Corona-Virus
ÖVP Burgenland fordert Vollversorgung mit Schutzkleidung

Eine Premiere: ÖVP Burgenland – im Bild Parteichef Christian Sagartz – lud zur Video-Konferenz.
  • Eine Premiere: ÖVP Burgenland – im Bild Parteichef Christian Sagartz – lud zur Video-Konferenz.
  • Foto: Uchann
  • hochgeladen von Christian Uchann

Zur Absicherung der Versorgung im Gesundheits- und Pflegebereich präsentierte die ÖVP-Burgenland – im Rahmen einer Pressekonferenz per Video – ein umfassendes Forderungspaket.

BURGENLAND. Als Oppositionspartei sei es derzeit eine schwierige Zeit, aber wir wollen uns bewusst mit konstruktiven Ideen einbringen, sagte der geschäftsführende ÖVP-Landesparteiobmann Christian Sagartz. Er zeigte sich auch erfreut, dass die Landesregierung Vorschläge der ÖVP umsetzt, wie etwa die Luftbrücke zur Absicherung der 24-Stunden-Betreuung.

„Land muss selbstständig agieren“

Sagartz betonte jedoch, dass das Burgenland nun mehr „Selbst- und Eigenständigkeit“ zeigen muss. „Viele Länder sind vor allem im Gesundheits- und Pflegebereich tätig geworden, hier muss auch im Burgenland mehr passieren“, meinte Klubobmann Markus Ulram.

Vorbild Oberösterreich

So fordert die ÖVP Burgenland eine Vollversorgung mit Schutzkleidung. Wenn der Krisenstab des Landes gewisse Zielgruppen definiere, „dann muss das Land vorbereitet sein.“ Als Vorbild nannte Sagartz das Land Oberösterreich, das 13 Tonnen Schutzkleidung eingekauft und selbständig organisiert hat.

Drive-In-Stationen für Corona-Tests

Weiters müssten die Testkapazitäten erhöht werden. Hier verwies Sagartz auf das Land Niederösterreich, wo Drive-In-Stationen eingerichtet wurden. Dort könne man sich im Verdachtsfall auf das Virus testen lassen. Wer sich anmelde, bekomme einen fixen Zeitpunkt genannt, wann er sich zur Drive-In-Station begeben sollte. „Das sollte auch im Burgenland verwirklicht werden“, so Sagartz.

Prämie für Gesundheits- und Pflegeberufe

Als „Signal an die Gesundheitsberufe und Zeichen der Wertschätzung“ fordert Sagartz außerdem eine Prämie für Spitalsmitarbeiter, für den mobilen und stationären Pflegebereich und für alle Mitarbeiter in Laboren im Burgenland.

Höhere Tagsatzvereinbarungen

Eine weitere Forderung der ÖVP betrifft eine höhere Tagsatzvereinbarung für Pflegeheime. Ulram verwies auf eine Ankündigung der Stadt Wien, pauschal die Tagsatzvereinbarung anzuheben. „Das wollen wir auch im Burgenland sicherstellen“, so Ulram. Der Klubobmann schlägt außerdem vor, Freiwillige oder Arbeitslose, die früher im Pflegebereich gearbeitet haben, zu rekrutieren.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen