Kommentar zur EU-Wahl
Rückenwind für den SPÖ-Kandidaten

Das skandalöse Ibiza-Video mit den Hauptdarstellern Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus wirkt sich natürlich auch auf den EU-Wahlkampf aus.
Für die angeschlagene FPÖ geht es nur noch um Schadensbegrenzung. Bei der ÖVP sind die Kurz-Botschaften wie etwa die Forderung nach Neuverhandlung des Europa-Vertrags verpufft. Was jedoch im Finish des Wahlkampfes verstärkt in den Fokus rückt, sind die Rechtsparteien – und zwar nicht nur in Österreich.
Wenn nun Christian Dax, Spitzenkandidat der SPÖ Burgenland für die EU-Wahl, vor den Spaltern und Hetzern in der EU warnt und auf das auf die Schwächung der EU ausgerichtete Bündnis rund um Salvini, Orban, Wilders und Marine Le Pen und natürlich auch die FPÖ verweist, hat er auf das richtige Thema gesetzt.
Die „besoffene Geschichte“ des Ex-Vizekanzlers hat ihm unerwartet noch Rückenwind verschafft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen