Ab 18. September hat jeder Recht auf ein eigenes Basiskonto

Erfreut über das Basiskonto: Gabriela Perusich (Leiterin der Schuldnerberatung) und LR Verena Dunst
  • Erfreut über das Basiskonto: Gabriela Perusich (Leiterin der Schuldnerberatung) und LR Verena Dunst
  • Foto: LMS
  • hochgeladen von Christian Uchann

EISENSTADT (uch). Rund 150.000 Österreicher besitzen kein eigenes Bankkonto. Häufig deshalb, weil sie aufgrund finanzieller Probleme von ihrer Bank gekündigt wurden. Im Burgenland sollen es rund 10.000 Menschen sein, denen ein eigenes Konto verwehrt bleibt.

Für Verschuldete und Obdachlose

Damit ist ab 18. September, wenn das sogenannte Verbraucherzahlungskontogesetz in Kraft tritt, Schluss. Dann haben beispielsweise auch Obdachlose, verschuldete Personen, Menschen ohne Einkommen, aber auch Asylwerber das Recht auf Zugang zu einem Bankkonto.
„Bei einem Basiskonto muss das Kreditinstitut dem Verbraucher alle in der Praxis wesentlichen Zahlungsdienste zur Verfügung stellen“, erklärt Konsumentenschutzlandesrätin Verena Dunst.

Keine Überziehung

Außerdem dürfen die Kosten für das Konto 80 Euro pro Jahr nicht übersteigen. Eine Überziehungsrahmen wird es nicht geben. „Dadurch wird sichergestellt, dass die betroffenen Menschen nicht in die Schuldenfalle tappen“, so Dunst, die lobende Worte für die EU findet. „Diese neue Verordnung hat die EU den Mitgliedsstaaten aufgebrummt.“

Autor:

Christian Uchann aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.