Burgenländische ARBÖ-Standorte erzeugen Ökostrom

Ökologisch bewusst (von links): Klaus Grabenhofer (Energie Burgenland), Alexander Pultz (Energie Burgenland), Gabriele Rittenbacher (ARBÖ), Peter Rezar (ARBÖ).
  • Ökologisch bewusst (von links): Klaus Grabenhofer (Energie Burgenland), Alexander Pultz (Energie Burgenland), Gabriele Rittenbacher (ARBÖ), Peter Rezar (ARBÖ).
  • Foto: Energie Burgenland
  • hochgeladen von Martin Wurglits

An sieben Standorten produziert der Autofahrerclub ARBÖ Sonnenstrom. Seit Herbst 2016 wurden auf den Dächern der Prüfzentren in Eisenstadt, Parndorf, Mattersburg, Neutal, Oberwart, Güssing und Königsdorf 241 Module installiert, die mit einer Leistung von 62,57 Kilowatt Peak im vergangenen Jahr rund 68.000 Kilowattstunden Ökostrom erzeugten.

Die Energie Burgenland fungiert als Verpächter der Anlagen und übernimmt den Betrieb sowie die regelmäßige Wartung.

"Mehr als die Hälfte des Energieverbrauchs aller burgenländischen ARBÖ-Standorte konnten wir mit dem selbst produzierten Sonnenstrom abdecken“, betonten Präsident Peter Rezar und Landesgeschäftsführerin Gabriele Rittenbacher.

Für Autofahrer mit einem Elektroauto wurden an allen sieben Standorten Ladestationen mit je 22 Kilowatt Ladeleistung errichtet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen