Mechatroniker
Einsatz von Datenbrillen geprüft

Innungsmeister Herbert Ohr mit einer modernen Datenbrille.
  • Innungsmeister Herbert Ohr mit einer modernen Datenbrille.
  • Foto: WK
  • hochgeladen von Christian Uchann

Die Landesinnung der Mechatroniker prüft aktuell den Einsatz von Datenbrillen in Unternehmen und in der Lehrausbildung.

BURGENLAND. „Ich kannte bislang nur jene Datenbrillen, die das Sichtfeld komplett einschränken. Mit den nun am Markt angebotenen Modellen ist es jedoch möglich, das normale Sichtfeld mit notwendigen Informationen zu verbinden“, sagt Innungsmeister Herbert Ohr.

Für Wartungsarbeiten

Die Datenbrille ermöglicht durch Sensorintegration und Bilderkennung reibungslose Prozesse. Sie kann auch für Wartungsarbeiten eingesetzt werden. So wird das Blickfeld des Mitarbeiters automatisch an die Wartungsfirma übermittelt, die somit direkt über die Brille Anweisungen weitergeben kann.
Nutzungsmöglichkeiten ergeben sich auch in der Ausbildung. „Unternehmen können durch den Einsatz der Datenbrille viel Zeit und Geld sparen, denn es wäre nicht notwendig, die Mitarbeiter lang auf Ausbildungen zu schicken“, so der Innungsmeister.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen