Esterhazy-Nachhaltigkeitsbericht 2016-2018
Esterhazy-Gruppe steigerte Umsatz auf 55,8 Millionen Euro

Präsentation des Nachhaltigkeitsberichts: Stefan Ottrubay (Direktionsrat der Esterhazy Stiftungen), Harald Mahrer (Präsident der Wirtschaftskammer Österreich), Matthias Grün (Direktor Pannatura)
  • Präsentation des Nachhaltigkeitsberichts: Stefan Ottrubay (Direktionsrat der Esterhazy Stiftungen), Harald Mahrer (Präsident der Wirtschaftskammer Österreich), Matthias Grün (Direktor Pannatura)
  • Foto: Andreas Tischler / Vienna Press
  • hochgeladen von Christian Uchann

Esterhazy präsentierte bereits den fünften Nachhaltigkeitsbericht. Das Wirtschaften im Einklang mit der Natur und der Erhalt von sozialen und kulturellen Werten steht im Vordergrund des burgenländischen Leitbetriebs.

BURGENLAND. Stefan Ottrubay, Direktionsrat der Esterhazy Stiftungen, darf sich über die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens freuen. Die Kerngruppe konnte ihren Umsatz im Jahr 2018 um fünf Prozent auf 55,8 Millionen Euro steigern.

In Kultur investieren

Den größten Beitrag leisteten die Bereiche Forst-, Landwirtschaft und Naturschutz unter der Marke „Pannatura“ sowie Immobilien. Die daraus resultierende gute Ertragslage ermöglichte es dem Unternehmen auch 2019 wieder namhafte Mittel, insgesamt 5,8 Millionen Euro, in die Wirtschaftsbetriebe und die historischen Denkmäler des Burgenlandes, wie Schloss Esterházy oder die Burg Forchtenstein zu investieren.

Bio-Landwirtschaft

Der Bereich „Pannatura“ hat bereits im Jahr 2002 eigenbewirtschafteten Flächen auf biologische Landwirtschaft umgestellt. Im Eigentum der Gruppe befinden sich rund 5.600 Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche im Burgenland.

22.400 Hektar Wald

Auch in der Forstwirtschaft legt Esterhazy großes Augenmerk auf eine nachhaltige Nutzung und Artenvielfalt. Der Forstbetrieb umfasst 22.400 Hektar Wald mit über 30 Baumarten. Zu den Esterhazy Betrieben gehört auch ein Weingut mit einer Fläche von insgesamt 90 Hektar.
Im Bereich der Immobilien zählt aktuell die Neuausrichtung des Seebads Breitenbrunn zu einem besonders ambitionierten Vorhaben.
Bei den Kultur- und Tourismusangeboten wurden im Vorjahr mehr als eine halbe Million Besucher gezählt. Allein das Schloss Esterházy zieht pro Jahr 225.000 Gäste an.

Autor:

Christian Uchann aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.