Badezimmertrends
Boom der Riesenfliese

Die Fliesenbranche erfreut sich weltweit über Wachstumsraten. Vor allem große Keramikplatten sind gefragt.
2Bilder
  • Die Fliesenbranche erfreut sich weltweit über Wachstumsraten. Vor allem große Keramikplatten sind gefragt.
  • Foto: Casalgrande Padana
  • hochgeladen von Linda Osusky

In Sachen Trendsetting bei Raumausstattungen spielt die Hotellerie nicht selten eine Vorreiterrolle. Das ist auch bei Badfliesen der Fall.

ÖSTERREICH. Besonders nachgefragt sind sowohl in Hotels sowie auch im Privatbereich große Fliesenplatten, wie Anita Wolf vom österreichischen Fliesenverband im Gespräch mit meinbezirk.at bestätigt. "Nach wie vor geht der Trend in Richtung Großformat. Also richtig große Fliesen in der Größenordnung von 90x90 oder größer", sagt Wolf.

Besser nicht selbst verlegen

Die Verbraucher schätzen den geringen Fugenanteil der großformatigen Fliesen. Dass dies hygienischer sei, ist technisch jedoch nicht belegbar. "Ein guter Fugenmörtel ist genauso hygienisch wie eine durchgängige Fliese", so Wolf. Für Endverbraucher sei bei großen Fliesen zu beachten, dass diese auf jeden Fall von einem Fachbetrieb verlegt werden. "Denn selbst kann man das nicht machen", betont Wolf, die auch als Gerichtssachverständige tätig ist.

Grundplan vor Design

Aber bevor man sich über das Design der Fliesen den Kopf zerbricht, sollte man insbesonders bei der Renovierung bestehender Bäder zunächst einmal Rücksprache mit einem Fachbetrieb halten. "Da gibt es viele technische Fragen zu klären und es sind heute viel mehr Normen und Vorschriften einzuhalten, als dies noch vor 20 oder 30 Jahren der Fall war", so die Fachfrau. Da geht es vor allem etwa um Vorschriften zu Rutschsicherheit und Barrierefreiheit. Bei einem Neubau gibt es für die Gestaltung des Badezimmers mehr Spielraum.

Zentral: Installateur und Fliesenleger

Das Um und Auf sei in jedem Fall die Grundplanung. Dabei sollten sich die unterschiedlichen Handwerker in einem sogenannten Koordinationsgespräch absprechen. "Insbesondere der Installateur und der Fliesenleger sind beim Bad zentral und müssen eng zusammenarbeiten", betont Wolf. Ist die Planung einmal abgeschlossen, kann man sich mit dem Design beschäftigen. Dabei sind laut Wolf weiterhin erdige Farbtöne wie Beige, Braun und Weiß beliebt. Im Trend ist auch Holzoptik.

Die Fliesenbranche erfreut sich weltweit über Wachstumsraten. Vor allem große Keramikplatten sind gefragt.
Die Chemotechnikerin Anita Wolf ist Geschäftsführerin des Österreichischeen Fliesenverbands und Gerichtssachverständige.
Autor:

Linda Osusky aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.