Wetter zu Ostern
Frühsommerliche Temperaturen führen zu Waldbrandgefahr

Frühlings wird´ s am Seewaldsee. Leider besteht durch die Trockenheit auch eine erhöhte Gefahr von Wald- und Flurbränden.
6Bilder
  • Frühlings wird´ s am Seewaldsee. Leider besteht durch die Trockenheit auch eine erhöhte Gefahr von Wald- und Flurbränden.
  • Foto: Marianne Robl
  • hochgeladen von Marianne Robl

So variabel wie das Datum des Osterfestes ist bekanntermaßen auch das Osterwetter. Heuer präsentiert es sich von seiner frühsommerlichen Seite mit Temperaturen bis zu 25 Grad. Dementsprechend sorgt die anhaltende Trockenheit für eine zunehmende Waldbrandgefahr. Achtung an die Sonnenanbeter: Die Sonnenbrandgefahr ist überdurchschnittlich hoch. 

ÖSTERREICH. Seit Jahresbeginn fiel um rund 30 Prozent weniger Niederschlag als im Durchschnitt. Beispielsweise war es an der ZAMG-Wetterstation Graz-Universität in den letzten 120 Jahren nur zwei Mal ähnlich trocken wie heuer. „Besonders trocken war es im Süden und Osten Österreichs - von Osttirol über Kärnten und weite Teile der Steiermark bis in die Region Burgenland, Wien, Weinviertel", sagt ZAMG-Klimatologe Alexander Orlik, „hier fehlen größtenteils 50 bis 80 Prozent einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge für den Zeitraum Jänner bis Anfang April. Im Westen Österreichs ist es derzeit zum Teil um 20 bis 40 Prozent zu trocken."

Niederschlag 1. Jänner bis 8. April 2020: Vergleich des Niederschlags mit dem vieljährigen Mittel 1981-2010.
  • Niederschlag 1. Jänner bis 8. April 2020: Vergleich des Niederschlags mit dem vieljährigen Mittel 1981-2010.
  • Foto: ZAMG
  • hochgeladen von Adrian Langer

Wien und Lienz: unter den 15 trockensten Jahren

Auch Wien und Lienz verzeichnen eine ungewöhnliche Trockenheit. An beiden Messstellen der ZAMG war der Zeitraum 1. Jänner bis 8. April einer der 15 trockensten der letzten 120 Jahre. Hier fielen heuer in diesem Zeitraum nur 94 Millimeter respektive 57 Millimeter Niederschlag, im Mittel sind es 142 Millimeter (-34 Prozent) bzw. 127 Millimeter (-55 Prozent). Derzeit sind auch österreichweit bis weit in die nächste Woche hinein keine flächendeckend größeren Regenmengen in Sicht.

Warnung der Behörden

Deshalb ersuchen die Behörden die Bevölkerung zu erhöhter Vorsicht. Denn: Jeglicher Umgang mit offenen Feuerquellen kann sehr rasch einen Brand auslösen. Bereits der Funkenflug von kleinen Feuerstellen kann sehr gefährlich sein. Darunter zählt etwa auch eine weggeworfene Zigarette. Fahrzeuge nicht im trockenen Gras an Böschungen oder Waldrändern parken (heißer Katalysator kann Feuer auslösen).

Karfreitag

Viele Sonnenstunden werden am Karfreitag erwartet. Im Osten Österreichs ziehen ein paar harmlose Wolkenfelder durch, die Schauerneigung bleibt gering. Der Wind weht überwiegend schwach, im Donauraum, im östlichen Flachland sowie am Alpenostrand mitunter auch mäßig aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen 2 bis 11 Grad, Tageshöchstwerte 19 bis 24 Grad.

Ei will survive: Einstimmung für das Karwochenende ;)
  • Ei will survive: Einstimmung für das Karwochenende ;)
  • Foto: Martina Lehner
  • hochgeladen von Martina Lehner

Sonniger Start ins Wochenende

Auch das Karwochenende beginnt mit vielen Sonnenstunden. Wiederum werden einige zeitweise auch dichtere Wolkenfelder in den östlichen Landesteilen zu sehen sein. Trotzdem bleibt das freundliche Wetter und selbst im Bergland ist die Schauerneigung niedrig. Frühtemperaturen 1 bis 10 Grad, Tageshöchstwerte 14 bis 24 Grad, mit den höheren Werten im Westen.

Spintikteich: Spaziergänge in der Natur sind erlaubt und geben Kraft.
  • Spintikteich: Spaziergänge in der Natur sind erlaubt und geben Kraft.
  • Foto: Lisa Lin
  • hochgeladen von Lisa Lin

Strahlender Ostersonntag

Der Ostersonntag ist weiterhin von viel Sonnenschein geprägt, jedoch sind am Nachmittag im Berg- und Hügelland, vor allem von Salzburg bis m Berg- und Hügelland, vor allem von Salzburg bis Niederösterreich, vereinzelt Schauer möglich. Meist bleibt es aber trocken. Der Wind weht anfangs schwach, im Tagesverlauf im östlichen Flachland und am Alpenostrand mitunter etwas auffrischend aus Südost bis Süd. Frühtemperaturen 0 bis 9 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 24 Grad.

Regionaut Thomas Schulz wünscht Euch "besondere" Frohe Ostern
  • Regionaut Thomas Schulz wünscht Euch "besondere" Frohe Ostern
  • Foto: Thomas Schulz
  • hochgeladen von Thomas Schulz

Wechsel am Montag

Am Ostermontag kündigt sich eine aufziehende Kaltfront an, der Himmel überzieht sich immer mehr mit Wolken, darunter auch Quellwolken. Mit Schauern muss in der Folge ausgehend vom Berg- und Hügelland im Alpenvorland und eventuell auch im Nordosten gerechnet werden. Der Wind frischt regional, vor allem in der Osthälfte bereits etwas auf und dreht auf Südwest bis Nordwest. Frühtemperaturen meist 3 bis 12 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 25 Grad, mit den höheren Werten im Osten und Südosten.

Näher dran - aber sicher is sicher. Unsere nachhaltiges Sackerl ist auch ein Mund-Nasen-Schutz.
  • Näher dran - aber sicher is sicher. Unsere nachhaltiges Sackerl ist auch ein Mund-Nasen-Schutz.
  • Foto: Hans Baier
  • hochgeladen von Hans Baier
Wetterwarnungen by ZAMG
ZAMG-Wetterwarnungen

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen