Kärntner Kunst in der Goriška Brda
Ausstellung „Kunst in den Hügeln“ eröffnet!

22Bilder
  • Foto: In der Burg von Görz: DI Gerhard Lepicnik für die Kulturinitiative "bewegung IN kultur" (ganz rechts) bedankt sich für den freundlichen Empfang in der Burg von Görz bei den Vertretern der Stadtgemeinde Gorizia (nach links: Gemeinderat Franco Hassek, Vizeb
  • hochgeladen von bewegung INkultur

K ä r n t n e r   K u n s t b o t s c h a f t    i n   S l o w e n i e n:
Mit der Ausstellung „Kunst in den Hügeln“ – „Umetnost v Brdih“ – „Arte nel Collio“ die kürzlich in der „Kunstbotschaft Kärntens in Slowenien“, etabliert im Weingut „Kmetija Moro“ in Vipolže der Goriška Brda eröffnet wurde, haben die Kärntner Künstler Marlis Lepicnik und Karl Nackler eine künstlerische Botschaft aus Kärnten hinterlassen. Abstrahierte, impressionistische Landschaftsbilder der malerischen Hügellandschaft dieser Weingegend einerseits und andererseits eindrucksvolle Portraits in weißer Kreide auf schwarzem Papier von Persönlichkeiten aus Slowenien und dem Alpen-Adria Raum – u.a. vom slowenischen Philosophen Slavoj Žižek, den Prešeren-Preisträger Drago Jančar, vom 105jährigen slowenischen Schriftsteller aus Triest, Boris Pahor, oder den Maler Bogdan Borčič, erweisen dem Gastland ihre Reverenz.
Žarko Kodermac,
Vizebürgermeister der Gemeinde Brda entbot zur Vernissage herzliche Willkommensgrüße an die Künstler und die Besucher aus Klagenfurt und betonte den Wert dieser kulturellen und künstlerischen Begegnungsveranstaltung. Die veranstaltende Kulturinitiative „bewegung IN kultur“ überreichte dem Vizebürgermeister aus der Stadt Klagenfurt ein Erinnerungsgeschenk von Frau Bürgermeisterin Dr. Marie-Luise Mathiaschitz.
Die Anreise der 50-köpfigen Reisegruppe aus Klagenfurt zur Ausstellungseröffnung erfolgte im Zuge einer Kulturfahrt durch Friaul. Hierbei wurde die Villa Manin Guerresco in dem, mit dem Prädikat „schönstes Dorf Italiens“ ausgezeichneten Ort Clauiano, südlich von Udine und Gorizia, Partnerstadt von Klagenfurt, besucht. Auf der Burg Görz überbrachte Vizebürgermeister Stefano Ceretta die Willkommensgrüße des Bürgermeisters von Gorizia, Rodolfo Ziberna und Gemeinderat Franco Hassek führte durch die Geschichte und Räume der Burganlage und begleitete die BesucherInnen aus Klagenfurt bis in die Brda. Damit wurde die Eröffnungsfeier zu einer Dreiländerveranstaltung und einem beeindruckenden Fest der Freundschaft und der Aktivitäten über die Grenzen. Die Ausstellung ist  – in Abstimmung mit dem Weingut Moro, Tel: +386 (0)5 304 50 18, +386 (0)41 754 664, e-mail: boris.j1@siol.net, oder auch persönlich jeden Donnerstag und Samstag am Klagenfurter Wochenmarkt – bis Ende des Jahres zu besichtigen.

Autor:

bewegung INkultur aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.