Pflege
Das sind Österreichs „PflegerInnen mit Herz“ 2019

Verleihung “PflegerIn mit Herz” 2019
10Bilder
  • Verleihung “PflegerIn mit Herz” 2019
  • Foto: Verein PflegerIn mit Herz/Tanzer
  • hochgeladen von Julia Schmidbaur

Im Wiener Erste Campus wurden erneut die besten PflegerInnen des Landes geehrt.

ÖSTERREICH. Insgesamt 29 „PflegerInnen mit Herz“ 2019 wurden am Dienstag in der „Grand Hall“ am Erste Campus für ihren herausragenden Einsatz gewürdigt. Pro Bundesland gibt es in der Regel drei Gewinner, in diesem Jahr waren es mehr. Die Sieger wurden in den Kategorien „Pflege- und Betreuungsberufe“, „pflegende Angehörige“ und „24-Stunden-Betreuung“ geehrt.

 „Die Preisträgerinnen und Preisträger stehen stellvertretend für die Hunderttausenden in ganz Österreich, die im Pflegebereich tätig sind und einen so wertvollen Dienst für unsere Gesellschaft leisten",  erklärt Helene Kanta, Vorstandsdirektorin des Wiener Städtischen Versicherungsvereins. "‚PflegerIn mit Herz‘ rückt den Menschen in der Pflegedebatte in den Vordergrund und zollt all jenen Dank und Respekt, die Pflegebedürftigen einen Alltag in Würde ermöglichen“, so Kanta weiter.

Pflege in den eigenen vier Wänden

Vom Neusiedlersee bis zum Bodensee, vom Waldviertel bis zum Dreiländereck-Arnoldstein: Rund 3.100 Nominierungen waren eingelangt. Jede einzelne Geschichte der zu Pflegebedürftigen und Nominierten berührte an dem Abend. In Österreich sind knapp 466.000 Menschen pflegebedürftig. Über 80 Prozent davon werden zu Hause gepflegt. Dabei nimmt die 24-Stunden-Betreuung einen immer höheren Stellenwert ein, wie WKÖ-Präsident Dr. Harald Mahrer betonte: „Die rund 60.000 selbstständigen Personenbetreuerinnen und Personenbetreuer in Österreich sind eine wichtige Stütze im heimischen Pflegesystem, die es weiter zu stärken gilt" Mit ‚PflegerIn mit Herz‘ hole man die professionelle und herausfordernde Tätigkeit der selbstständigen Personenbetreuer vor den Vorhang, so Mahrer weiter. Gemeinsam mit WKÖ-Fachverbandsobmann Andreas Herz hielt er die Laudatio für die Gewinner der Kategorie „24-Stunden-Betreuung“.

Am Bild v.l. Wiener Städtische Vorstandsdirektorin Doris Wendler, die „Pflegerinnen mit Herz“ aus Salzburg Manuela Langthaler, Johanna, Bernadette und Bernadette Gabriela Teufl, Zuzana Révay und WKÖ-Präsident Harald Mahrer.
  • Am Bild v.l. Wiener Städtische Vorstandsdirektorin Doris Wendler, die „Pflegerinnen mit Herz“ aus Salzburg Manuela Langthaler, Johanna, Bernadette und Bernadette Gabriela Teufl, Zuzana Révay und WKÖ-Präsident Harald Mahrer.
  • Foto: © Verein „PflegerIn mit Herz“/Richard Tanzer
  • hochgeladen von Julia Schmidbaur

Pflege braucht Anerkennung

Rund 170.000 Menschen in Österreich sind beruflich im Pflegesektor tätig. Über 30 Prozent des gesamten Pflegepersonals ist über 50 Jahre alt und älter. Aufgrund dieser bevorstehenden Pensionierungswelle und dem demographischen Wandels ist bis zum Jahr 2030 mit einem Mehrbedarf an 76.000 Pflegekräften zu rechnen, so eine aktuelle Studie des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz. „Wir setzen uns für gute Arbeitsbedingungen und eine faire Entlohnung für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Gesundheitswesen ein. Insbesondere der Pflegeberuf ist fachlich und persönlich sehr fordernd und für unsere Gesellschaft essenziell. Unsere Pflegerinnen und Pfleger leisten tagtäglich Großartiges und dafür gebührt ihnen größter Dank“, sagte Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl.

„PflegerIn mit Herz“ ist eine gemeinsame Initiative des Wiener Städtischen Versicherungsvereins und der Wiener Städtischen Versicherung, die im Jahr 2012 ins Leben gerufen wurde. Seither werden jedes Jahr die besten „PflegerInnen mit Herz“ des Landes gekürt. Zu den Partnern der Kampagne zählen die Wirtschaftskammern Österreichs, die Bundesarbeitskammer und die Erste Bank der österreichischen Sparkassen. Alle Informationen unter www.pflegerIn-mit-herz.at.

Autor:

Julia Schmidbaur aus Wieden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.