Turbobier: Weltrekord gelungen, aber nicht anerkannt – mit Video!

412 Menschen trinken gleichzeitig ein Turbobier – ein neuer "illegaler" Weltrekord.
4Bilder
  • 412 Menschen trinken gleichzeitig ein Turbobier – ein neuer "illegaler" Weltrekord.
  • Foto: Tom Zett
  • hochgeladen von Sabine Miesgang

HOLLABRUNN, SIMMERING. 412 Menschen gönnten sich am 24. September 2016 gleichzeitig ein "Turbobier" – sprich, sie schüttelten ihre Halbliter-Bierdosen, stachen diese mit einem Schlüssel an und tranken den Inhalt. Der Weltrekordversuch fand in Hollabrunn im Rahmen der Veranstaltung "Turbofest #1" statt.

Guinnes-Buch erteilt Absage

Der Versuch gelang, allerdings ist der Weltrekord ein illegaler. Turbobier-Sänger Marco Pogo erklärt das so: "Über drei Monate erstreckten sich die Verhandlungen mit Guiness World Records, damit die Leistung unserer Fans auch offiziell im Guiness-Buch eingetragen wird. Da arbeitet sogar das AMS schneller. Noch dazu erhielt ich von denen letztens einen positiven Bescheid. Von Guiness gab es aber eine Absage."

Der Grund dafür: Guiness habe ein Problem mit der schnellen Konsumation von Alkohol, weshalb der Rekord nicht im Buch aufscheinen werde. "Als Alternative wurde vorgeschlagen, dass wir doch den höchsten Bierdosenturm aufstellen sollten. Da war für mich klar: Denen stöh i maximal an Bam auf!", sinniert Pogo weiter.

Zur Sache: Turbobier

Turbobier ist eine Wiener Punk-Band, bestehend aus dem Sänger Marco Pogo, dem Gitarristen Doci Doppler, dem Bassisten Baz Promüü und dem Schlagzeuger Fredi Füzpappn. Bei ihrem Auftritt in Hollabrunn am "Turbofest #1" trat die lokale Band Coldhands als Vorband auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen