Produktrückruf: Kunststoff-Teile in Feinkostsalaten von Popp Feinkost GmbH

Die Popp Feinkost GmbH ruft zwei Feinkostsalate auf Grund von Verunreinigung durch Kunststoffteilen zurück.
  • Die Popp Feinkost GmbH ruft zwei Feinkostsalate auf Grund von Verunreinigung durch Kunststoffteilen zurück.
  • Foto: Popp Feinkost GmbH
  • hochgeladen von Kerstin Wutti

ÖSTERREICH. Die Firma Popp Feinkost GmbH ruft zwei ihrer Feinkostsalate zurück. Grund ist eine mögliche Verunreinigung durch Kunststofffremdkörper in den Salaten.

Als Ursache der Verunreinigung wird der Verdacht geäußert, dass die Fremdkörper über die Rohware Paprika entstanden ist.

Betroffen sind:

  • Brockmann Nudelsalat 2kg (MHD 28. Nov. 2017, 6. Dez. 2018 und 13. Dez. 2017), Ab Kaufdatum: 19. Okt. 2017
  • Popp Broccolisalat 1kg (MHD 27. Nov. 2017, 4. Dez. 2017, 8. Dez. 2017) Ab Kaufdatum: 16. Okt. 2017

Verkaufsstellen:

  • Spar Österr. Warenhandels AG
  • Interspar GmbH
  • MPREIS Warenvertriebs GmbH
  • Grissemann GmbH
  • Lanzerstorfer - Feinkost und Spezialitäten
  • Adeg - Hof bei Salzburg
  • A. Jobst Bäckerei GmbH & Co KG - Wals-Siezenheim

Gegen Vorlage des Kassenbons in den oben genannten Geschäften erhalten Sie den Einkaufspreis zurück.

Infobox:

Rückrufdatum: 23. November 2017
Rückrufgrund: Kunsttoff-Teile
Hersteller: Popp Feinkost GmbH

Lesen Sie auch:

>>Weitere Produktrückrufe und Produktwarnungen im meinbezirk.at-Archiv
>>Produkt-Tests, Verbraucher-Tipps und mehr im meinbezirk.at-Ratgeber

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen