Im westlichen Bergland Schnee
Spätsommerliches Wetter hält diese Woche an

Ein überwiegend ruhiges Herbstwetter steht kommende Woche auf dem Programm.
10Bilder
  • Ein überwiegend ruhiges Herbstwetter steht kommende Woche auf dem Programm.
  • Foto: aWi
  • hochgeladen von Anton Wintersteller

Der Herbst klopfte bereits in den letzten Tagen an, die Temperaturen wurden langsam etwas kühler. Zu Beginn der Woche sind noch Regenschauer in einigen Landesteilen möglich. Danach folgen sonnige Tage.

ÖSTERREICH. Der Sommer hat sich zwar schon verabschiedet, aber in den nächsten Tagen steht als Trost "überwiegend ruhiges Herbstwetter auf dem Programm". So fasst die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) ihre aktuelle Prognose zusammen. 

Am Montag sollen Reste einer Störung noch über Österreich liegen, vor allem in den Bergen kann es zeitweise auch regnen. Die Schneefallgrenze liegt um 2.000 Meter Seehöhe. Immer wieder wird es auch dichte Bewölkung geben, die nur stellenweise länger aufbricht. Weiter im Norden und Osten geht es hingegen weitgehend trocken und wechselnd bewölkt durch den Tag. Der Wind weht schwach, im östlichen Flachland und am Alpenostrand mäßig aus Nordwest bis Nordost. Auf Frühtemperaturen von sechs bis 13 Grad folgen Tagesmaxima von zwölf bis 19 Grad, am wärmsten ist es im Süden.

Margarita

Auch am Dienstag bleibt eine Nordwestströmung wetterbestimmend. Mit dieser ziehen einige Regenschauer durch, vor allem im Gebirge ist es unbeständig. Die Sonne soll aber in den meisten Landesteilen zeitweise scheinen. Der Wind wird schwach bis mäßig aus Nordwest wehen. Die Frühtemperaturen sollen laut ZAMG sechs bis zwölf Grad, die Tageshöchsttemperaturen 15 bis 19 Grad betragen.

Angenehmes Herbstwetter wird am Mittwoch erwartet. Nach Auflösung von morgendlichen Nebelfeldern scheint am Mittwoch tagsüber meist die Sonne. Nachmittägliche Quellwolken bleiben selbst über den Bergen harmlos. Im Osten und Nordosten hingegen treffen durch die Nähe eines Tiefs allmählich vermehrt kompaktere Wolken ein, die Sonne kommt hier nur zeitweise zum Zug. Es weht schwacher bis mäßiger Nordwestwind mit Frühtemperaturen von fünf bis zehn Grad und Tageshöchstwerten von 14 bis 21 Grad.

Störungszone am Freitag

Auch am Donnerstag bleibt es eher ruhig. Nebelfelder lösen sich meist noch am Vormittag auf und dann scheint im ganzen Land bis zum Abend die Sonne. Eine schwache Störungszone im Norden Österreichs sorgt am Freitag von der Früh weg voraussichtlich für umfangreiche Wolken. Mitunter regnet es daraus auch ein wenig.

Wetterwarnungen by ZAMG
ZAMG-Wetterwarnungen
Wie magst du das Wetter am liebsten?
Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden.

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen