Brücke stürzte ein, Totalschaden
Verwüstungen durch Gewitter: Unwetteralarm für Teile Österreichs

Bilder der Verwüstung im Bezirk Melk am Sonntagnachmittag: Eine Brücke stürzte ein, ist ein Totalschaden.
4Bilder
  • Bilder der Verwüstung im Bezirk Melk am Sonntagnachmittag: Eine Brücke stürzte ein, ist ein Totalschaden.
  • Foto: www.einsatzdoku.at
  • hochgeladen von Anna Richter-Trummer

Die Meteorologen warnen vor neuen Unwettern in Teilen Österreichs. Besonders der Osten und der Norden sind von labilen Luftmassen betroffen, die Gefahr für heftige Gewitter ist extrem hoch. Die Warnstufe ist bereits "rot" in mehreren Bezirken in Niederösterreich, Oberösterreich sowie der Obersteiermark. Im Waldviertel hagelte es so stark, dass der Schneepflug ausrücken musste.

ÖSTERREICH. Sonntagabend dürfte es noch heftig krachen: Laut Meteorologen wird es zu starken Gewittern und Unwetter kommen. Experten warnen besonders im Osten und im Norden Österreichs zur Vorsicht. Am Vormittag lag der Fokus noch im Westen. Hier regnete es kräftig, in der Schweiz hatte so do abgekühlt, dass die Schneefallgrenze gar bis auf rund 1700 m gesunken war. Schlimme Gewitter gibt es gerade bei Linz, wie ein User postet. Dunkle Wolken ziehen auch schon über Niederösterreich. 

Brücke stürzte ein

In Bezirk Melk, genauer bei Petzenkicrhen (Niederösterreich) wüteten die Unwetter besonders schlimm: Eine rund 20 Meter lange und zehn Meter hohe Brücke ist dabei am Nachmittag eingestürzt. Tote oder Verletze gab es nicht, dies ist nur zwei Umständen zu verdanken: Die Brücke war noch nicht für den Verkehr freigegeben und es ist Sonntag

Verwüstungen durch Unwetter in Österreich

Heftige StarkregenböenWährend es im Osten etwa am Neusiedler See noch 27 Grad und Sommerhitze gibt, sind es am Bodensee gerade einmal kühle 11 Grad. Hier regnet äußerst kräftig, in Bregenz  wurden in der vergangenen Stunde 11 l/m² registriert. Aber auch in Ungarn sind bereits die ersten Gewitterparzellen entstanden und die ziehen im Umfeld des Balatons sowie in Italien am Südrand der Dolomiten Richtung Österreichs. Lange wird es nichtmehr dauern, dann entladen sich die Wolkentürme, allerorts haben sich über dem Bergland vermehrt Quellwolken gebildet.

Aktuelle Unwetterwarnungen für die meisten Bundesländer.
  • Aktuelle Unwetterwarnungen für die meisten Bundesländer.
  • Foto: UWZ
  • hochgeladen von Anna Richter-Trummer

Kaltfront überquert Österreich

Grund für die heftigen Unwetter ist eine Kaltfront, die am Sonntag über Österreich rollt und besonders im Osten eine hohe Unwettergefahr birgt. Speziell betroffen sind laut der Unwetterzentrale die Bundesländer Niederösterreich, Wien sowie das Mittel- und Nordburgenland. Dort können am Abend in der schwülen Luft heftige Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und vereinzelt Hagel entstehen. Ein schweres Hagelunwetter ging im Waldviertel nieder, sogar der Schneepflug musste ausrücken - im Juni. In Polen waren die Gewitter und Stürme so heftig, dass ein Hausdach von einem Unwettertornado regelrecht 'abgedeckt' wurde, wie man hier im Video sieht.

Für Sonntagabend werden über dem Osten teils schwere Gewitter samt Hagel, Sturm und Starkregen vorhergesagt. Es besteht somit erhöhte Unwettergefahr.
  • Für Sonntagabend werden über dem Osten teils schwere Gewitter samt Hagel, Sturm und Starkregen vorhergesagt. Es besteht somit erhöhte Unwettergefahr.
  • Foto: UWZ
  • hochgeladen von Anna Richter-Trummer
Heftige Hagelstürme und Unwetter verwüsten Teile Österreichs

2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen