Wetter
Wo es am Wochenende am heißesten wird

Blick auf den Ötscher vom Rauen Kamm aus bei Abendsonne
9Bilder
  • Blick auf den Ötscher vom Rauen Kamm aus bei Abendsonne
  • Foto: Christian Hahn
  • hochgeladen von Christian Hahn

Samstag und Sonntag bilden den Höhepunkt einer Hitzewelle. Ein Meteorologe verrät, wo wir ganz besonders viel schwitzen müssen. 

ÖSTERREICH. Laut der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wird das Wochenend-Wetter sehr, sehr warm. Am heißesten wird es laut dem ZAMG-Meteorologen Stefan Kiesenhofer vor allem in der Ostregion: "Betroffen sind Wien, das Wiener Becken, das Weinviertel aber auch das Nordburgenland, die Seewinkel-Region, und stromaufwärts die Gegend um Amstetten." Zusätzlich können einzelne Regionen wie etwa das Inntal besonders heiß werden.

Laut dem Meteorologen erreicht die aktuelle Hitzewelle ihren Höhepunkt am Wochenende sowie am Montag. In der Bundeshauptstadt Wien kann es bis zu 33 oder 34 Grad bekommen. Danach kühlt es im Osten wieder etwas ab, doch im Westen bleibt die warme Luft mit bis zu 30 Grad bis zur Wochenmitte. "Gewitterzellen gibt es am Wochenende nur vereinzelt", so Kiesenhofer. Diese können aber durchaus heftig ausfallen. Ab Montag kann es auch im Flachland krachen, vor allem am Nachmittag.

Die Prognose

Am Samstag scheint die meiste Zeit die Sonne. Die Luftfeuchtigkeit nimmt eine Spur zu. Damit wird die Quellwolkenbildung im Flachland sowie die Entstehung von Wolkentürmen über den Bergen begünstigt. Am Nachmittag entladen sich dann auch einige Gewitterzellen in den Bergregionen des Landes. Mit teils hoher Energie können die Gewitter lokal durchaus heftig werden. Der Wind weht generell nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Frühtemperaturen 15 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 28 bis 35 Grad.

Wie magst du das Wetter am liebsten?

Der Sonntag verläuft weiterhin sehr heiß und oft sonnig. Anfangs ziehen nur ein paar harmlose Wolken über den Himmel und der leichte Südföhn im Westen sorgt zunächst noch für stabile Verhältnisse. Später entwickeln sich aber einzelne hochreichende Quellwolken und nachfolgend auch Gewitter. Die Gewitter sind örtlich begrenzt, können aber stellenweise heftig ausfallen. Die größte Gewitterneigung besteht im Südwesten des Landes. Der Wind weht fernab von Gewittern nur schwach. Oft ist mit starker Hitzebelastung zu rechnen, vor allem in den Ballungsräumen. Morgendliche Tiefstwerte zwischen 15 und 24 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei 28 bis 36 Grad.

Pfingstrose

So geht es weiter

Der Montag verläuft gebietsweise sehr heiß sowie in vielen Landesteilen zunehmend schwül und gewittrig. In den westlichen Landesteilen werden Schauer und Gewitter bereits ab dem Vormittag erwartet. Hier gehen die Temperaturen im Vergleich zum Vortag zwar zurück, die schwül-warme Luft bleibt aber belastend. Weiter im Osten scheint die Sonne vorerst länger. Im Tagesverlauf steigt aber auch hier die Neigung für lokal sehr kräftige Gewitter deutlich an. Nicht alle Regionen bekommen Gewitter ab, aber dort wo sich die Zellen entwickeln, muss mit Unwettern gerechnet werden. Eher trocken und überwiegend sonnig bleibt es im äußersten Süden. Der Wind weht meist schwach aus eher südlichen Richtungen, im Norden und Nordosten dreht er vorübergehend auf West bis Nordwest. Frühtemperaturen 15 bis 24 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Ost bei 27 bis 34 Grad.

Schwül-warme Luftmassen bleiben am Dienstag im Ostalpenraum wetterbestimmend. Damit setzt sich das sommerliche Wetter mit einigen teils kräftigen Gewittern fort. Die detaillierte Prognose ist aber noch sehr unsicher. Vermutlich trocken und überwiegend sonnig bleibt es im Südosten. Der Wind weht weitgehend schwach. Frühtemperaturen 15 bis 23 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 35 Grad.

Zum Thema:

Klimawandel beschleunigt Dürre in den heimischen Alpen
Wenn die Erde bebt…

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen