Prognose
Zuerst ist es heiß, dann kommen die Unwetter

Österreich stehen einmal mehr Gewitter bevor.
5Bilder
  • Österreich stehen einmal mehr Gewitter bevor.
  • Foto: pixabay/Symbolfoto
  • hochgeladen von Mag. Anna Trummer

In Österreich ist es sehr warm, doch die nächsten gewittrigen Unwetter stehen kurz bevor. Die aktuelle Prognose weiß, wo es besonders heftig kracht.

ÖSTERREICH. Am Mittwoch ist es laut der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) vor allem nach Osten zu noch länger sonnig. Im Westen ist es unbeständig und schon etwas frischer. Nach und nach breiten sich von Westen her Wolken aus, die Quellbewölkung wird zunehmend mächtiger. Ein Kaltfrontausläufer sorgt für zusätzlichen Hebungsantrieb. Folglich kommt es in der schwülwarm Luftmasse zu teils kräftigen Gewitterentwicklungen, die sich entlang der Alpennordseite langsam bis in den Norden und Osten ausbreiten.

Die östlichen Landesteile werden voraussichtlich erst abends getroffen. Auch wenn es nicht überall schauert oder gewittert, können die Zellen örtlich durchaus unwetterartig ausfallen. Das Potenzial für Sturmböen und Starkregen aber auch für größeren Hagel ist gegeben! Vor den Gewitterentwicklungen weht der Wind tagsüber nur schwach bis mäßig, im Bergland lebhaft aus Süd bis West. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 23 bis 33 Grad mit den höchsten Werten im Südosten.

Wie magst du das Wetter am liebsten?

Am Abend und in der ersten Nachthälfte ziehen über den Osten Österreichs noch teils kräftige Gewitter. Im Süden können noch einzelne Schauer unterwegs sein, im Westen verläuft die Nacht bereits trocken. Nach Mitternacht beruhigt sich das Wetter dann aber auch im Osten und auch Restwolken lockern immer öfter auf. Stellenweise breiten sich später aber ein paar Nebelfelder aus. Die Gewitter im Osten können noch Sturmböen bringen, sonst ist es windschwach. Tiefsttemperaturen 13 bis 20 Grad.

So geht es weiter

Nach der Überquerung eines Kaltfrontausläufers ist die Luft am Donnerstag deutlich weniger gewitteranfällig. In den ersten Stunden hängen noch Restwolken im Bergland, in den Becken im Süden ist es mitunter nebelig. Tagsüber wechseln sich dann überall Sonne und Wolken ab und zumindest lokale Schauer sind möglich. In den Bergen kann aber auch das eine oder andere kleinräumige Gewitter entstehen. Der Wind weht mehrheitlich schwach. Frühtemperaturen 13 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 32 Grad.

Am Freitag zieht von Nordwesten her eine markante Störung auf. Im Vorfeld davon entwickeln sich bereits am Vormittag entlang der Alpennordseite im Westen und teils im Norden verstärkt Quellwolken und erste Regenschauer. Am Nachmittag breiten sich Schauer und zunehmend auch Gewitter weiter aus. Am längsten sonnig und trocken bleibt es im Süden und Südosten des Landes, wo es erst abends gewittrig wird. Allerdings kann es auch zwischen den Schauern sonnige Auflockerungen geben. Der Wind weht mäßig, im Süden teils lebhaft aus Südost bis Südwest. Frühtemperaturen 15 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 24 bis 32 Grad, mit den höchsten Werten im Südosten.

"Kaiserglühen" am Walchsee

Vor allem in der Osthälfte des Landes scheint am Samstag zeitweise die Sonne. Die meisten Wolken gibt es entlang der Alpennordseite im Bergland. Nach und nach bilden sich wieder ein paar Regenschauer und nachfolgend im Osten und Süden auch lokale Gewitter. Der Wind weht mäßig aus überwiegend West bis Nord. Frühtemperaturen 14 bis 22 Grad. Tageshöchsttemperaturen von West nach Südost 21 bis 29 Grad. Gebietsweise ist es sehr schwül.

Zum Thema:

Unwetter-Serie kostet weitere 3,2 Millionen Euro
340 Unwetter-Einsätze im Bezirk Braunau
Heftiges Unwetter zog eine Spur der Verwüstung

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen