Im Test: Opel Insignia Sports Tourer

Das Opel-Flaggschiff hält auch in zweiter Generation, was es verspricht: leistbare Toptechnik und Premiumfeatures.
8Bilder
  • Das Opel-Flaggschiff hält auch in zweiter Generation, was es verspricht: leistbare Toptechnik und Premiumfeatures.
  • Foto: Opel
  • hochgeladen von Motor & Mobilität

Antrieb: 4/5
Kraftvoller und sportlicher Antritt des 165 PS-Turbobenzines. Wer‘s noch stärker braucht, wird vom Top-Modell mit 260 PS und Acht-Stufen-Automatik begeistert sein.

Fahrwerk: 4/5
Komfortabel und bequem und zugleich äußerst agil, die Lenkung ist ausreichend direkt.

Innere Werte: 5/5
Auf allen Sitzen überaus großzügiger Platz und luxuriöses Wohlfühlambiente. Unser Tipp: das Sitzpaket (rund 600 Euro) mit elektrisch verstell- und belüftbaren Premium-Ergonomiesitzen inklusive Massagefunktion – nach langen Bürotagen eine Wohltat!

Ausstattung: 5/5
Zu den Highlights zählen Opel OnStar – der persönliche Assistent für 24-Stunden-Nonstop-Service inklusive Unfallhilfe und WLAN –, das IntelliLux-LED Matrix Licht und ein umfassendes Assistenzsystem-Paket.

Sicherheit: 5/5
Wohl behütet fühlt man sich aufgrund Frontkamera mit Kollisionswarner, adaptivem Tempomaten plus Spurhalteassistent mit Lenkeingriff. Diese exzellente Kombination bietet auch einen eindrucksvollen Vorgeschmack auf automatisiertes Fahren.

Umwelt: 2/5
Normverbrauch sind 6,1 Liter Benzin auf 100 Kilometer und 141 Gramm CO2 pro Kilometer. Im Test kamen wir auf 7,8 Liter.

Daten & Fakten

Modell & Preis:
Opel Insignia Sports Tourer Innovation 1,5 Turbo Direct Injection, ab 32.620 Euro.
Motor & Getriebe:
Vierzylinder-Turbobenziner, 1.490 ccm Hubraum, 121 kW/
165 PS, 250 Nm max. Drehmoment bei 2.000–4.500 U/min,
6-Stufen Automatikgetriebe,
Vorderradantrieb.
Fahrleistungen:
Spitze: 214 km/h,
0–100 km/h: 9,6 Sekunden.
Maße & Gewichte:
Länge/Breite/Höhe: 4,98/2,09/1,50 m,
Kofferraum: 560 l,
Gewicht: 1.522 kg,
Zuladung: 588 kg.
Garantie:
zwei Jahre.

Petra Mühr / autentio

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen