Meiner, deiner, unser Mini

Mit dem Projekt Mini Sharing in Spanien wird Fahrspaß zum Gemeinschaftserlebnis.
2Bilder
  • Mit dem Projekt Mini Sharing in Spanien wird Fahrspaß zum Gemeinschaftserlebnis.
  • Foto: Mini
  • hochgeladen von Motor & Mobilität

Was gibt es Schöneres, als Fahrspaß zu teilen? – Minibesitzer in Spanien haben nun im Rahmen eines Projekts die Möglichkeit, ihr Auto unkompliziert und innovativ mit Freunden oder Bekannten via App zu teilen.

So funktioniert Mini Sharing

Teilnehmen können Personen, die einen seit März 2018 produzierten Mini besitzen. Diese Autos können mit einem speziellen Sharing Modul aus- beziehungsweise nachgerüstet werden. Der Besitzer kann seinen Mini mit bis zu zehn Personen teilen, die Verfügbarkeit des Autos wird in der App angezeigt. Die Sharing-Partner senden eine Reservierungsanfrage. Nachdem der Besitzer die Zustimmung gibt, werden Standort und der Weg per Fußgängernavigation gezeigt. Danach wird das Smartphone mit der Mini Sharing App zum Fahrzeugschlüssel und öffnet und startet den Wagen. VIP-Nutzer können das Auto übrigens ohne Besitzer-Zustimmung buchen. Nach Fahrtende wird der Mini in einem vereinbarten Bereich abgestellt und per Smartphone abgesperrt. Danach werden von der App Reisedaten erstellt und der Fahrer kann dem Besitzer eine Gebühr für den erlebten Fahrspaß überweisen.

Mit dem Projekt Mini Sharing in Spanien wird Fahrspaß zum Gemeinschaftserlebnis.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen