Area 51 Raid: Nevada County wappnet sich für den Notfall

Die Gemeinden rund um Area 51 wappnen sich für den Notfall.
  • Die Gemeinden rund um Area 51 wappnen sich für den Notfall.
  • Foto: Foto von Miriam Espacio von Pexels
  • hochgeladen von Anna Maier

Stürmen Tausende im September die Area 51, um Aliens zu befreien und Geheimnisse zu lüften? In Nevada wappnet man sich jetzt für den Notfall.

Der Militärstützpunkt Area 51 ist schon seit vielen Jahrzehnten der Fokus zahlreicher Legenden und Mythen. Fans von Verschwörungstheorien glauben, dass sich dort übernatürliche Geheimnisse verstecken. Sie glauben, dass die Regierung dort Außerirdische festhalten und sogar abgestürzte UFOs horten. Ob die Geschichten einen wahren Kern besitzen, soll jetzt herausgefunden werden. Ein Amerikaner startete das Facebook-Event "Storm Area 51, They Can't Stop All of Us" und hat mittlerweile mehr als zwei Millionen Zusagen erhalten.

Die ernsten Konsequenzen der Spaßveranstaltung

Gemeinsam wolle man den Stützpunkt stürmen, denn "sie können uns nicht alle aufhalten", so der Initiator der Veranstaltung, die natürlich mit viel Humor genommen wird. Weniger witzig finden es jedoch das Militär und die Bewohner von Nevada. Im Lincoln County wappnet man sich jetzt sogar für den Notfall, wie Sheriff Kerry Lee enthüllte. Er werde sich extra mit Krisen- und Katastrophenschutzbeauftragten treffen, um für einen möglichen Ansturm gewappnet zu sein.

Gemeinden rechnen mit Ansturm

Mittlerweile gehe man davon aus, dass bis zu 40.000 Menschen zum Event am 20. September 2019 anreisen sollen. Eine beachtliche Zahl. Vor allem im Vergleich zu den kleinen Ortschaften rundherum, die von dem Ansturm profitieren könnten. Wie "RP Online" berichtet, plant die Gemeinde Rachel (50 Einwohner) ein Musikfestival unter dem Namen "Alienstock", bei dem man mit 10.000 Besuchern rechnet.

Autor:

Anna Maier aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.