Das Supertalent 2013: Lukas Pratschker hat es ins Finale geschafft

Am Samstag findet das „Supertalent“-Finale 2013 statt. Vor allem für einen Österreicher ist das besonders interessant. Kann es der 17-jährige Lukas Pratschker mit seinem Hund „Falco“ mit der Konkurrenz aufnehmen? Wie wird er sich gegen die anderen Talente schlagen und wer wird am Ende als Sieger die Castingshow verlassen?

Wer hätte das gedacht, dass der Gymnasiast aus Wien es bis ins Finale von „Das Supertalent“ schaffen wird. Das Finale der Castingshow wird am Samstag auf RTL ausgestrahlt. Lukas Pratschkers Border Collie ist während seinem Auftritt über den Tisch der vier Juroren gelaufen. Zu dem Song "Timber" von Pitbull feat. Kesha haben sich die zwei eine neue und noch nie dagewesene Choreographie überlegt. Selbst der Pop-Titan war sprachlos. Er meinte, dass er viele Sachen noch nie von einem Hund gesehen hat. Was für ein Kompliment an die zwei Finalisten! Diese neuartige Show hat das Publikum begeistert, die fleißig für ihn angerufen haben. Was für Überraschungen haben die zwei das nächste Mal im petto? Werden die beiden mit der Hundedressur den Titel mit nach Österreich nehmen?

Kann sich der 17-Jährige durchsetzen?

Lukas Pratschker muss sich gegen neun talentierte Mitstreiter schlagen, um „Das Supertalent 2013“ zu werden und das Preisgeld von 100.000 Euro einzusammeln. Die Akrobaten „La Vision“ haben das Publikum in ihren Bann gezogen, ihre Körperbeherrschung ist atemberaubend. Kann der Wiener da mit seinem Hund „Falco“ mithalten? Vor der 13-jährigen Opernsängerin sollte er sich in acht nehmen, denn das "Goldmädchen" hat sich in das Herz von Guido Maria Kretschmer gesungen. Was für eine spektakuläre Hunde-Show lässt sich der 17-Jährige für das Finale einfallen und kann er damit das Publikum überzeugen? Wer „Supertalent 2013“ wird, stellt sich am Samstag ab 20.15 Uhr heraus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen