Enthüllt: Kate Middletons unangebrachter Spitzname für Prinz William

Kate Middleton hat einen fiesen Spitznamen für Ehemann Prinz William.
  • Kate Middleton hat einen fiesen Spitznamen für Ehemann Prinz William.
  • Foto: Tom Soper Photography [CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)]
  • hochgeladen von Anna Maier

Süße Spitzname sucht man bei den Royals vergeblich. Da sind selbst Kate Middleton und Prinz William keine Ausnahme. Kates Kosename für ihren Ehemann ist sogar richtig böse!

Wer kennt es nicht: Ist man richtig verliebt, greift man oft zu zuckersüßen Spitznamen, um seine Liebe für den Partner deutlich zu machen. Anders sieht es da im britischen Palast aus. Die königliche Familie greift zu teilweise sehr bösen Kosenamen. Nicht nur seit "The Crown" sollte der breiten Masse bekannt sein, dass Prinz Philip seine Ehefrau - Queen Elizabeth II - ganz plump "cabbage" (auf Deutsch: Kohlkopf) nennt. Nett ist definitiv anders! Doch nicht nur die älteren Royals können richtig fies werden, sondern auch die sonst so adrette Kate Middleton hält sich nicht mit bösen Seitenhieben zurück, wenn es um Prinz William geht. 

Fieser Seitenhieb gegen William

Die britische "Sun" berichtet, dass Herzogin Catherine ihren Liebsten zu Universitäts-Zeiten mit dem Spitzanmen "Big Willy" aufzog. So nennt sie ihn mittlerweile nicht mehr, doch der neue Name für Prinz William ist nicht wirklich besser. Als dem älteren Bruder von Prinz Harry langsam die Haare ausgingen, begann Kate Middleton ihn "baldy" (auf Deutsch: Glatzkopf) zu nennen, berichtet "Cheatsheet". Ob man so wirklich von seinem Partner genannt werden möchte? Eher unwahrscheinlich. Ein Insider des Palasts soll verraten haben, dass die Royals dafür bekannt sind, sich schlechte Spitznamen zu geben, angeblich um die Spannungen untereinander zu verringern und für etwas Spaß im sonst so steifen Royal-Alltag zu sorgen.

Mittlerweile geht es liebevoller zu

In der Öffentlichkeit scheinen zumindest Kate Middleton und Prinz William dann doch eher bei angemesseneren Spitznamen zu bleiben, um die britischen Bürger nicht zu sehr zu verwirren. Bei einer Blumen-Show im Jahr 2016 sollen sich die beiden liebevoll "babe" und "darling" genannt haben (via "Grazia Daily.co.uk"). Zwei kleine Wörter, in denen auf jeden Fall mehr Charme und Liebe steckt, als in "Glatzkopf". Prinz Harry - der in dieser Woche den Rückzug aus der Königsfamilie angekündigt hat - soll von seiner Familie stets "Spike" genannt worden sein.

Autor:

Anna Maier aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.