"Game of Thrones": Emilia Clarke und Regisseur belasten Show mit harten Vorwürfen

Emilia Clarke spricht davon, wie "Game of Thrones"-Produzenten sie zu mehr Nacktheit gedrängt hätten.
  • Emilia Clarke spricht davon, wie "Game of Thrones"-Produzenten sie zu mehr Nacktheit gedrängt hätten.
  • Foto: NI Executive [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)]
  • hochgeladen von Anna Maier

Zum ersten Mal spricht Emilia Clarke ehrlich darüber, wie schlimm die Vergewaltigungs- und Nacktszenen in "Game of Thrones" für sie und ihren Co-Star Jason Momoa waren. Sie übt vor allem Kritik an den Produzenten, die immer mehr nackte Haut von ihr sehen wollten.

Der bittere Nachgeschmack von "Game of Thrones" bleibt nach dem enttäuschenden Ende von Staffel 8 bestehen. Ein neues Interview mit Schauspielerin Emilia Clarke dürfte da nur wenig helfen. Im Gegenteil: Es könnte die Fans einmal mehr gegen die Produzenten und Showrunner der Fantasy-Fans aufbringen. Denn im Podcast von Dax Shepard spricht Clarke offen darüber, wie schwierig die Nackt- und vor allem die Vergewaltigungsszene in "Game of Thrones" für sie gewesen sei. Selbst ihr Co-Star Jason Momoa hätte dabei Probleme gehabt, doch die Szene wurde nicht geschnitten oder aus dem Drehbuch entfernt.

Nacktszenen nur unter Alkoholeinfluss

Im Alter von 23 Jahren nahm sie die Rolle der Daenerys Targaryen in "Game of Thrones" an. Frisch von der Schauspielschule freute sie sich über das Angebot, fühlte sich aber unwohl, als sie das Drehbuch zum ersten Mal las und sah, was mit Daenerys in den ersten Episoden passierte. Doch sie fühlte sich nicht dazu in der Position, etwas dazu zu sagen, wie "Lifesitenews" berichtet. Die Nacktszenen hätten ihr eine solche Angst gemacht, dass sie sie nur unter Alkoholeinfluss durchgestanden hätte. "Was auch immer ich fühle, ist falsch", erzählt sie. "Ich werde im Badezimmer weinen und dann komme ich zurück und wir machen die Szene und wird alles komplett in Ordnung sein."

Momoa und Clarke weinten gemeinsam

Besonders schwierig war die Vergewaltigungsszene in der ersten Nacht von Daenerys und ihrem Ehemann Khal Drogo (Jason Momoa). Clarke fühlte sich damit nicht wohl und auch Momoa hatte seinee Probleme damit. "Er hat mehr geweint, als ich", gesteht sie. Erst im Laufe der nächsten Staffeln von "Game of Thrones" habe sie gelernt, sich mehr gegen unnötige Nacktszenen zu wehren. Doch einige Produzenten ließen sich das nicht gefallen und sagten ihr: "Du willst doch deine Game of Thrones Fans nicht enttäuschen." Auch Regisseur Neil Marshall äußerte sich negativ über manche "GoT"-Produzenten: "Die seltsamste Sache [bei GoT Regie zu führen] war, wenn sich einer der ausführenden Produzenten über deine Schulter lehnt und sagt: 'Du kannst komplett frontal gehen, weißt du. Das ist Fernsehen, du kannst machen, was du willst! Also tu es! Ich fordere dich auf, es zu tun!"

"Perverse Seite der Zuschauer"

Marshall habe sich nicht seinem Boss widersetzt. "Dieser spezielle ausführende [Produzent] zog mich zur Seite und sagte: 'Schau, ich repräsentiere die perverse Seite der Zuschauer, okay? Alle anderen sind die ernste Drama-Seite, [aber] ich repräsentiere die perverse Seite der Zuschauer und ich sage dir, ich will totale, frontale Nacktheit in dieser Szene.' Also legst du los und machst es."

Autor:

Anna Maier aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.