Jason Momoa: Böser Seitenhieb gegen "Game of Thrones"?

Jason Momoa stellt sein neues Projekt "Dune" gegen "Game of Thrones".
  • Jason Momoa stellt sein neues Projekt "Dune" gegen "Game of Thrones".
  • Foto: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)
  • hochgeladen von Anna Maier

Jason Momoa begeisterte in der US-Serie "Game of Thrones", doch jetzt teilt er gegen die erfolgreiche Produktion aus. Er ist davon überzeugt, dass sein nächstes Projekt alles andere in den Schatten stellen wird.

Mittlerweile kann sich niemand mehr die Fantasy-, Science-Fiction- und Comic-Szene ohne den Schauspieler vorstellen. Immerhin war seine erste große Rolle in “Stargate: Atlantis”. Besonders bekannt wurde Jason Momoa jedoch als “Khal Drogo” in “Game of Thrones”, obwohl er diesen Charakter nur elf Episoden lang spielte. Danach ging es nur noch bergauf für den jetzt 40-Jährigen. Denn dann wurde er von DC als “Aquaman” verpflichtet und verhalf der Figur samt Film zu einem überraschenden Erfolg. Es wäre also fahrlässig zu sagen, dass er noch nicht an großen Projekten teilgenommen hat. Der Superheldenfilm spielte weltweit über eine Milliarde Dollar ein und die Fantasy-Serie zählt zu einer der beliebtesten Produktionen der letzten Jahre. Dennoch überrascht der Schauspieler alle mit einer Aussage über seinen neuen Film “Dune”.

"Game of Thrones" kann nicht mithalten

Dieser beruht auf dem gleichnamigen Science-Fiction-Roman von Frank Herbert. Jason Momoa wird darin die Rolle des “Duncan Idaho” übernehmen. Laut “Dread Central” beschreibt er selbst den Charakter als ähnlich wie “Han Solo” aus “Star Wars”. Der Film kann schon jetzt mit einem riesigen Staraufgebot glänzen. Neben dem 40-Jährigen werden Javier Bardem, Zendaya, Rebecca Ferguson, Oscar Isaac, Stellan Skarsgård und in der Hauptrolle Timothée Chalamet zu sehen sein. Der Schauspieler gab selbst zu, dass er schon aufgeregt war, neben Javier Bardem zu spielen. Alles in allem sagte Momoa selbst, dass er noch nie an so einer großen Produktion wie “Dune” beteiligt war. In Anbetracht dessen, dass er bei “Aquaman” und “GoT” mitgewirkt hat, sagt das schon viel über den neuen Science-Fiction-Streifen aus. Die Fans können gespannt sein, ob die Neuverfilmung weniger enttäuschend wie die erste Buchverfilmung aus den 80ern sein wird. Als Starttermin steht momentan der 18. Dezember diesen Jahres. Allerdings könnte sich das wegen der Corona-Pandemie natürlich noch ändern.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen