Kate Middleton: Hat sie Meghan Markle eiskalt ignoriert?

Kate Middleton scheint Meghan Markle gestern die kalte Schulter gezeigt zu haben.
  • Kate Middleton scheint Meghan Markle gestern die kalte Schulter gezeigt zu haben.
  • Foto: Ricky wilson / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)
  • hochgeladen von Anna Maier

Kate Middleton, Meghan Markle und die berühmten Männer der beiden trafen in London erstmals wieder aufeinander. Doch die Begegnung der "Fab Four" lief alles andere als reibungslos ab.

Eisig und unangenehm - so beschreibt man die Reunion von Kate Middleton, Prinz William, Prinz Harry und Meghan Markle wohl am besten. Die zwei Paare waren sich in den vergangenen Monaten gekonnt aus dem Weg gegangen. Die Beziehung zwischen den Brüdern und den beiden Frauen soll bereits vergangenes Jahr gelitten haben. Der Entschluss von Harry und Meghan, die Royal Family zu verlassen, soll alles noch einmal schlimmer gemacht haben. Lange warteten Royal-Fans auf eine  Reunion in aller Öffentlichkeit. Gestern war es schließlich so weit, doch das Wiedersehen lief alles andere als herzlich ab.

Kalte Schulter für Meghan Markle

In der Westminster Abbey begegneten sich die beiden Paare das erste Mal wieder. Prinz Harry und Ehefrau Meghan Markle saßen in der zweiten Reihe, als Prinz William und Kate Middleton ankamen und in der ersten Reihe Platz nahmen. Meghan versuchte das Eis zu brechen und winkte den beiden kurz zu, doch William und Herzogin Catherine schienen das gekonnt ignoriert zu haben. Gespräche fanden nicht zwischen ihnen statt. Stattdessen unterhielten sich beide Paare angeregt mit Prinz Edward - dem Onkel von Harry & William - und dessen Ehefrau Sophie, der Gräfin von Wessex, die ebenfalls in der zweiten Reihe saßen und offensichtlich als Puffer fungierten. 

Bruch zwischen Harry & William

Die Beziehung zwischen Prinz William und Prinz Harry soll bereits 2017 das erste Mal einen kleinen Knacks erhalten haben. Damals war der ältere Bruder besorgt, dass Harry seine Beziehung mit der amerikanischen, geschiedenen Schauspielerin Meghan Markle zu sehr übereilt. Vergangenes Jahr soll der Palast enttäuscht darüber gewesen sein, dass Prinz Harry öffentlich in einem Interview zugab, dass es Probleme zwischen ihm und Prinz William gibt. Die Folge: Angeblich Eiszeit in der Royal Family! Prinz Harry und Meghan Markle zogen sich schließlich für mehrere Wochen nach Kanada zurück. Anfang 2020 verkündeten sie schließlich ihren Rücktritt als Senior-Mitglieder der königlichen Familie. 

Autor:

Anna Maier aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen