Kate Middleton: Sie hat eine echte Royal-Tradition gebrochen

Kate Middleton ließ sich zwei Jahre Zeit
  • Kate Middleton ließ sich zwei Jahre Zeit
  • Foto: Ricky Wilson, flickr, CC BY 2.0
  • hochgeladen von Anna Maier

Kate Middleton ist wohl doch nicht die perfekte Herzogin, die nie Regeln bricht. Tatsächlich ist nun bekannt, dass die Duchess of Cambridge eine weitere große Tradition brach.

Eigentlich wird Kate Middleton immer als die perfekte Herzogin dargestellt, die nie Regeln bricht und mit ihrem Style verzaubert. Gerade seit der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle wird dieses Bild verstärkt. Meghan, die schwanger ist, wurde anfangs immer dafür kritisiert, wenn sie etwas Falsches getan hat. Dabei ist Herzogin Kate auch nicht perfekt. Catherine hat nämlich ebenfalls schon die eine oder andere Regel oder Tradition gebrochen. Die zukünftige Königin macht es nämlich manchmal anders als es die anderen Royals vor ihr getan haben.

Kate Middleton war später dran

2011 haben Kate Middleton und Prinz William geheiratet, doch erst zwei Jahre, nachdem wir Kate im Hochzeitskleid gesehen haben, kam Prinz George auf die Welt. Das ist ziemlich ungewöhnlich für die Royals gewesen. Eigentlich ist es bei der britischen Königsfamilie schon fast so etwas wie eine Tradition, das Kind ungefähr ein Jahr nach der Hochzeit zu bekommen. Doch Middleton und Prinz William ließen sich etwas mehr Zeit. Bei ihnen hat es eben ein bisschen länger gedauert. Auch mit der Verlobung haben es die beiden früher nicht überstürzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen