Meghan Markle: Prinz Harry platzt der Kragen

Prinz Harry hatte genug
  • Prinz Harry hatte genug
  • Foto: DOD News Features, wikipedia, CC BY 2.0
  • hochgeladen von Anna Maier

Prinz Harry musste eine echte Ansage machen, weil ihm alles zu viel wurde. Der Grund dafür war Meghan Markle, die mittlerweile seine Frau und die Mutter seines Kindes ist.

Wenn man die Liebesgeschichte von Kate Middleton und Prinz William mit der von Prinz Harry und Meghan Markle vergleicht, fällt eines auf, bei Meghan und Harry ging alles ziemlich schnell. Nach dem sie sich rund ein Jahr gedatet haben, folgte im letzten Jahr die große Hochzeit. Seit Mai sind sie nun auch Eltern. Die frühere “Suits”-Schauspielerin wurde im letzten Jahr schwanger und brachte vor ein paar Wochen ihr Baby, Sohn Archie Harrison, auf die Welt. Doch bis es überhaupt so weit mit ihrer Liebe gekommen ist, musste der Bruder von Prinz William ein Machtwort sprechen.

Schutz für Meghan Markle

Bevor Prinz Harry und Meghan Markle ihre Beziehung überhaupt öffentlich machten, hatten die MEdiens chon großes Interesse an der neuen Liebe. Dieses Interesse explodierte dann noch mal, als klar wurde, dass Meghan und Harry wirklich ein Paar sind. Die Fotografen und die Presse waren seit diesem Zeitpunkt förmlich besessen von Markle. Und das wurde Harry anscheinend zu viel. Er gab ein öffentliches Statement ab und bat darum, die Privatsphäre zu schützen und Meghan in Ruhe zu lassen. Damit schütze er also seine jetzige Frau. Mittlerweile ist Markle das Blitzlicht aber gewöhnt. Immerhin liest man täglich News über sie, egal ob es ihren Style, ihre Arbeit oder ihren ersten Sohn betrifft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen