Meghan Markle: So hat sie sich in Wimbledon unbeliebt gemacht

Meghan Markle soll ein Fotoverbot ausgesprochen haben
  • Meghan Markle soll ein Fotoverbot ausgesprochen haben
  • Foto: Genevieve, flickr, CC BY 2.0
  • hochgeladen von Anna Maier

Meghan Markle löst eine neue Diskussion auf. In Wimbledon hat sie einen kleinen Shitstorm ausgelöst, der ihr viele negative Kritiken einbrachte. Aber was hat Herzogin Meghan nun wieder falsch gemacht?

Meghan Markle hatte keinen einfachen Start in England. Irgendwie musste sie von Anfang an immer wieder Kritik einstecken und wurde mit Kate Middleton verglichen. Oft wurde sie auch als die Böse dargestellt, dabei gab es nie wirklich einen Anlass dafür. Selbst nun, mit Baby Archie im Arm, hat die Öffentlichkeit immer noch einige Dinge an Meghan auszusetzen. In Wimbledon gab es ebenfalls einen kleinen Skandal um die Frau von Prinz Harry. Dabei hat Meghan in gewisser Weise recht, oder?

Meghan Markle privat

Letzte Woche besuchte Meghan Markle Wimbledon und feuerte ihre gute Freundin Serena Williams an. Doch anscheinend bat die frühere Schauspielerin der Serie “Suits” ihren Security Mann darum, dass keiner von ihr Fotos macht. Und diese Tatsache scheint andere Promis und Fans sauer zu machen. Aber warum? Die Duchess of Sussex war immerhin privat unterwegs und nicht offiziell. Und das sollte man respektieren. Manchmal möchte man auch nicht immer mit Fotos belästigt werden, sondern einfach mal das normale Leben genießen können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen