Nach Streit: Kate Middleton und Meghan Markle stellen sich der Presse

Kate Middleton lud zur Weihnachtsparty ein
  • Kate Middleton lud zur Weihnachtsparty ein
  • Foto: UK_repsome_flickr_cc_by_2.0
  • hochgeladen von Anna Maier

Die News um Kate Middleton und Meghan Markle brechen nicht ab. Doch jetzt haben sich die beiden Damen endlich zum ersten Mal seit den Schlagzeilen der Presse gestellt und waren wieder zu sehen.

Seit langer Zeit gab es nicht mehr so viele negative News über die britischen Royals. Doch Meghan Markle und Kate Middleton stehen momentan im Fokus der Öffentlichkeit. Diesmal nicht, weil sie wieder einen eleganten Style präsentiert haben, sondern weil beide Herzoginnen zerstritten sein sollen. Vor der Hochzeit der “Suits”-Schauspielerin und Prinz Harry, soll Markle eine echte Diva gewesen sein. Ganz zum Leidwesen von Herzogin Kate, die bei einer Situation sogar geweint haben soll. Der Palast hat die Gerüchte zwar dementiert, doch so wirklich hat das nicht geholfen. NUn haben sich beide nach den ganzen Schlagzeilen und Spekulationen zum ersten Mal wieder in der Öffentlichkeit gezeigt.

Kate Middleton ist zurück

Nach den ganzen bösen Stories um die beiden Damen, haben beide endlich wieder ihre royalen Pflichten erfüllt. So wurde Meghan Markle, die schwanger ist, mit Prinz Harry beim Gottesdienst in der St. Luke Kirche gesehen. Auch Kate Middleton trat zurück ins Rampenlicht. An der Seite von Prinz William schmiss sie eine Weihnachtsparty für Mitglieder der Royal Airforce und deren Familien im Kensington Palast. Doch Statements von den beiden zu den Gerüchten gab es nicht. Hoffentlich stellen diese sich als falsch heraus und beide können ein friedliches Weihnachtsfest miteinander verbringen. Gerade für Prinz George, Prinz Louis und Prinzessin Charlotte wäre es wünschenswert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen