Prinz Harry: Unglücklich in Los Angeles

Prinz Harry soll in seiner neuen Heimat unter Schuldgefühlen leiden, weil er seine Familie in dieser schwierigen Zeit im Stich lässt.
  • Prinz Harry soll in seiner neuen Heimat unter Schuldgefühlen leiden, weil er seine Familie in dieser schwierigen Zeit im Stich lässt.
  • Foto: Northern Ireland Office / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)
  • hochgeladen von Anna Maier

Prinz Harry befindet sich gemeinsam mit Meghan Markle in Los Angeles, der neuen Wahlheimat der beiden. Doch dem 35-Jährigen soll es andere als gut gehen. Insider berichten, dass er sich schuldig fühlt, weil er seiner Familie den Rücken zugekehrt hat.

In Kanada entschieden sich Prinz Harry und Meghan Markle zu dem großen Schritt, der Royal Family den Rücken zuzukehren. Lange sah es ganz danach aus, als ob sie dort auch ihr Leben nach dem Megxit aufbauen werden, doch jetzt sind die beiden überraschend nach Los Angeles gezogen. Der zweite Umzug erhöht die Entfernung, die zwischen Harry und seiner britischen Heimat und der königlichen Familie liegt und genau das soll dem 35-Jährigen jetzt zusetzen, wie US-Seiten berichten. Schuld daran soll die Coronakrise und die Infizierung von Harrys Vater Prinz Charles sein, die große Schuldgefühle bei Harry auslösen. Das Virus kann lebensgefährlich für Patienten in der Risikogruppe werden und dazu zählt auch Prinz Charles. Eine schwierige Zeit, in der die Familie zusammenhalten muss. Ausgerechnet jetzt fehlt Prinz Harry.

Prinz Harry hat Schuldgefühle

Ein Insider enthüllt gegenüber "US Weekly" (via "Perez Hilton"), dass die Differenzen der vergangenen Monate in den Hintergrund gerückt sind, als Prinz Harry von der Erkrankung seines Vaters gehört hat. Harry sei von "Schuldgefühlen überhäuft", dass er seiner Familie in dieser Krise nicht beistehen kann. In einem Telefonat war es Prinz Charles, der seinen jüngsten Sohn beruhigte, dass es ihm nicht so schlecht geht und er lediglich schwache Symptome zeigt. Harry sei trotz alledem besorgt und die Pandemie soll ihm erst vor Augen geführt haben, dass die Zeit seines Vaters und seiner Großmutter begrenzt ist - und er ist nun weit weg! Einen Besuch bei Prinz Charles soll Meghan Markle angeblich verboten haben, aus Angst, dass Harry sich auch mit dem Coronavirus infiziert.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen