Selena Gomez: Eklig! Ex Justin Bieber trägt jetzt einen Bart

Justin Bieber will sich einen Bart wachsen lassen
  • Justin Bieber will sich einen Bart wachsen lassen
  • Foto: NYPW/FAMOUS
  • hochgeladen von Anna Maier

Justin Bieber ist kein Hottie mehr! Nach der Trennung von Selena Gomez überrascht uns der “Despacito”-Sänger mit einem Bart, der super eklig aussieht. Vielleicht sollte Biebs mal zum Rasierer greifen.

Eigentlich gilt Justin Bieber als echter Hottie! Für viele Fans sieht er nämlich einfach gut aus. Er hat ein Sixpack, einen coolen Style und sein Körper ziert das eine oder andere Tattoo. Kein Wunder, dass er schon Selena Gomez seine Freundin nennen durfte und gerade wieder Model Hailey Baldwin rumgekriegt hat. Doch im Gegensatz zu früher wirkt Justin immer ungepflegter. Das liegt vor allem auch an seinen Haaren. Seine Frisur lässt gerade echt zu wünschen übrig. Lang, ungepflegt und wild - das beschreibt seine Frisur gerade am Besten. Doch auch die Haare im Gesicht sind nicht gerade schmeichelnd. Sein neuer Bart ist extrem eklig!

Justin Bieber: Rasier dich!

Justin Bieber ist kein Bubi mehr, denn so langsam bekommt der “Friends”-Popstar einen Bart. Vor allem lässt er sich gerade anscheinend einen Mustache wachsen, also einen Oberlippenbart. Doch die Haare über seiner Lippe sehen aus wie Flaum und lassen ihn einfach nur eklig wirken. Als hätte er ein gerupftes Frettchen auf der Oberlippe sitzen. Bei so einem Bärtchen wäre sicherlich auch Selena Gomez angeekelt. Ich frage mich nur, ob Hailey Justin so noch küssen wird? Einen Tipp von mir: Justin rasier dich und mach endlich wieder Musik, damit du auf Tour gehen kannst!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen