Shawn Mendes: Krasse Veränderung bei dem "In my Blood"-Hottie

Shawn Mendes zeigt ein ungewöhnliches Foto auf Instagram
  • Shawn Mendes zeigt ein ungewöhnliches Foto auf Instagram
  • Foto: Josiah VanDien, wikipedia, CC BY-SA 4.0
  • hochgeladen von Anna Maier

Was ist denn bitte mit Shawn Mendes passiert? Auf dem neuesten Foto ist der Kanadier ja kaum wiederzuerkennen. Aber was hat es mit dem mysteriösen Bild auf sich? So haben wir den Musiker noch nie gesehen.

Nachdem 2017 die “Illuminate Tour” zu einem Ende gekommen ist, hat sich Shawn Mendes für einige Monate zurückgezogen. Lediglich mit der Tatsache, dass spekuliert wurde, ob Hailey Baldwin seine Freundin ist, stand der “Mercy”-Sänger im Rampenlicht. Leider ist bis jetzt immer noch nicht ganz klar, wie die beiden Stars zueinanderstehen. Doch Shawn sorgt 2018 aber wieder mit anderen Dingen für tolle News. Musikalisch hat sich der Kanadier, der sich letztes Jahr ein neues Tattoo zugelegt hat, nämlich endlich zurückgemeldet. Er präsentiert 2018 seine neuen Songs und hat sich in diesem Rahmen für ein Foto ganz schön verändert.

Shawn Mendes neues Portrait

Jetzt ist bekannt, dass Shawn Mendes am 25. Mai sein neues Album rausbringen wird und auch das Cover ist schon bekannt. Hier sehen wir ein Portrait von Mendes, das künstlerisch ganz schön umgestaltet worden ist. Man könnte sogar meinen, dass er für ein altes Gemälde posiert hat. Außerdem hat er auch schon seine Trackliste veröffentlicht. So werden wir auf dem neuen Werk Songs wie “Lost in Japan” oder “Nervous” hören. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob Shawn an seinen Erfolg vom letzten Jahr anknüpfen kann. Doch bei so viel Support von seinen Fans dürfte das ein leichtes Spiel werden.


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen