2.000 Klein- und Mittelbetriebe haben gegen TTIP unterschrieben

2Bilder

ÖSTERREICH. Am 23. November hat Wirtschaftskammerchef Christoph Leitl 2.000 gesammelte Unterschriften von der Initiative "KMU gegen TTIP" erhalten. Das teilte die Initiative in einer Aussendung mit. Die Unterstützer verteilen sich laut Aussendung auf ganz Österreich und Sektoren der Wirtschaft: Gewerbe und Handwerk (28%), Information und Consulting (26%), freie Berufe (20%), Handel (15%) sowie Industrie, Tourismus, Bank-, Versicherungs- und Transportwesen.

Viele namhafte Firmen wie Schirnhofer oder Kelomat

Unter den 2.000 Unterzeichnern finden sich namhafte Unternehmen wie Culumnatura, Schirnhofer oder Kelomat. Die geforderte Studie soll nicht nur die Chancen für die KMU erforschen, sondern auch die Risiken für jene Klein- und Mittelbetriebe (KMU) aufzeigen, die nicht in die USA oder nach Kanada exportieren.

Sonnentor-Chef Gutmann hat Botschaft für Leitl

"Angesicht dessen, dass weniger als ein Prozent der österreichischen KMU in die USA exportiert, erwarten wir von der WKÖ und Präsident Christoph Leitl eine ausgewogenere Befassung über die Auswirkungen von TTIP", sagt Johannes Gutmann von Sonnentor, der einer der Initiatoren ist.

Im Bundeswirtschaftsparlament, das diesen Donnerstag tagt, wird über die Studie laut WKO-Presseabteilung aber nicht entscheiden werden, wie das die Initiatoren erhofft haben.

Gestartet haben die Initiative "KMU gegen TTIP":

* Lisa Muhr & Igor Sapic, Göttin des Glücks
* Gert Rücker, JMB Fashion Team
* Johannes Guttmann, Sonnentor
* Max Schachinger, Schachinger Logistik
* Ernst Gugler, Gugler GmbH
* Volker Plass, Plass Grafik

Das könnte Sie auch interessieren:

* Industriellenchef Georg Kapsch will "TTIP mit Russland"
* TTIP: Das sagen die Interessensvertretungen

Wirtschaftskammer-Chef Christoph Leitl hat 2.000 gesammelte Unterschriften von der Initiative "KMU gegen TTIP" erhalten.
Autor:

Wolfgang Unterhuber aus Döbling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.