Spitzenwert an Todesfällen
Corona-Maßnahmen und Lockdown wirken nur langsam

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne): Jetzt braucht es eine sehr starke Schlusswoche des Lockdowns mit noch viel stärkeren Verbesserungen. Rekordwert an Testungen, leider aber auch Spitzenwert an Todesfällen.
3Bilder
  • Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne): Jetzt braucht es eine sehr starke Schlusswoche des Lockdowns mit noch viel stärkeren Verbesserungen. Rekordwert an Testungen, leider aber auch Spitzenwert an Todesfällen.
  • Foto: Andy Wenzel/BKA
  • hochgeladen von Ted Knops

Gesundheits- und das Innenministerium vermeldeten von Freitag auf Samstag 4.669 neu registrierte Coronavirus-Fälle (Stand: Samstag, 9.30 Uhr). Trotz erster Rückgänge sind die Neuinfektionen damit weiterhin dramatisch hoch. "Es braucht daher eine besonders starke und engagierte Schlusswoche des Lockdowns." , so Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne). Die Behörden verzeichneten mit 132 Corona bedingten Todesfällen einen Rekordwert.

ÖSTERREICH. Anschober verkündete, dass der Rückgang der Neuinfektionen sich durch den Lockdown langsam, aber doch fortsetze. 

Bisher wurden in Österreich  275.661 Menschen positiv getestet. Die Zahl der durch Covid-19 Verstorbenen stieg laut den beiden Ministerien auf 3.018. Allein in den letzten 24 Stunden sind erneut 132 Menschen daran verstorben.

7-Tage-Inzidenz

Die Anzahl der positiv diagnostizierten Fälle liegt über die vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner laut AGES bei 383 (Stand: Freitag, 14.00 Uhr). „Vor der letzten Woche des Lockdowns sinken die Neuinfektionen erstmals wieder“, sagte Anschober am Samstag. Das gelte auch für die Hospitalisierungen und die Schwerkranken auf Intensivstationen. Es benötige nun eine besonders starke und engagierte Schlusswoche. Mehr als 4.279 Covid-19-Erkrankte mussten bislang im Spital behandelt werden, darunter 688 auf Intensivstationen.  

Zahl der Testungen nimmt zu

Die Zahl der Testungen nimmt auf allen Ebenen massiv zu. Auch die Screening-Testungen wachsen massiv – letzte Woche waren es alleine in den Alten- und Pflegeheimen weit über 33.000 Testungen. Österreich liegt damit auch in Europa im Spitzenfeld. Mittlerweile wurden in Österreich insgesamt 3.061.067 Testungen durchgeführt.

Appell an die Bevölkerung

„Zeigen wir alle jetzt noch einmal, dass wir einen starken Beitrag leisten können, verringern wir die direkten Kontakte und halten wir den Mindestabstand, die Hygienebestimmungen und alle vorgegebenen Maßnahmen konsequent ein“, appellierte der Gesundheitsminister erneut an die Bevölkerung. Die nächste Woche müsse einen Rekordwert an Verringerung der Neuinfektionen bringen. Maßnahmen führen prinzipiell erst nach knapp zwei Wochen zu sinkenden Neuinfektionen und nach einer weiteren Woche zu einer Verringerung der Aufnahmen von Erkrankten in Spitälern, meinte Anschober. Anschließend sinken auch die Todesfälle. „Das ist auch dringend erforderlich, denn auch heute liegt die Zahl der Todesfälle mit plus 132 enorm hoch.“ 

Das AGES-Dashboard weist neue Fälle nach dem Termin der Labordiagnose, der schon Tage vor der Meldung stattgefunden haben kann, aus. Das mache die Kurve des Epidemieverlaufs exakter, verändert aber die bisher gern als Kennwert verwendete Zahl der neu gemeldeten Infektionen, die aber vom Innen- und Gesundheitsministerium weiterhin kommuniziert wird.

Massentests in Österreich: Das ist der Fahrplan
Kurz: "Licht am Ende des Tunnels", "Können Virus besiegen"
Mehrere Impfstofftechnologien kommen zum Einsatz

8 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen