Lockdown im November?
Corona-Verschärfungen ab nächster Woche möglich

Im November könnte es zu neuen Corona-Lockdowns in Österreich kommen, diesmal allerdings nur für Ungeimpfte.
3Bilder
  • Im November könnte es zu neuen Corona-Lockdowns in Österreich kommen, diesmal allerdings nur für Ungeimpfte.
  • hochgeladen von Ted Knops

Der aktuelle 5-Stufen-Plan der Regierung sieht weitere Corona-Verschärfungen ab 300 belegten Intensivbetten vor. Aktuell sind 232 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt. Das Covid-Prognose-Konsortium des Gesundheitsministeriums hält es für möglich, dass die 300er-Marke bereits am Donnerstag überschritten wird.

ÖSTERREICH. Ministerium und Experten sind sich uneinig darüber, wann genau die 300er-Marke bei den Corona-Intensivbetten überschritten wird. Das "ist sehr schwierig zu sagen", meint auch Simulationsforscher Niki Popper. Das Covid-Prognose-Konsortium hingegen hält es für möglich, dass diese Marke bereits am Donnerstag überschritten wird. Eine Woche später könnten es bereits 360 belegte Intensivbetten sein. Somit könnte es schon im November zu neuen Corona-Lockdowns in Österreich kommen, diesmal allerdings nur für Ungeimpfte.

Weiterer Anstieg

In Österreich steigen die Infektionszahlen wieder. Am Sonntag wurden 3.624 Corona-Neuinfektionen gemeldet und damit um 60 Prozent mehr noch vor einer Woche. Zudem ist aufgrund der Jahreszeit mit einem weiteren Anstieg zu rechnen, da sich die Menschen witterungsbedingt eher in geschlossenen Räumen aufhalten.

Zu wenige geimpft

Simulationsforscher Niki Popper erklärte in der "Kleinen Zeitung": "Was wir sehen ist, dass zu wenige Menschen geimpft sind." In Österreich haben 65,6 Prozent der Bevölkerung zumindest eine Impfung erhalten, 62,6 sind vollimmunisiert. Daher ist es recht wahrscheinlich, dass sich der Anstieg bei den Infektionszahlen fortsetzen wird. Besonders betroffen sind hier die Ungeimpften, wie die Sieben-Tages-Inzidenzen der vergangenen Wochen zeigen.

Sollte es einen Lockdown für Ungeimpfte geben?

Nachschärfung

Das ist auch der Grund für das Nachschärfen der türkis-grünen Bundesregierung. Der 5-Stufen-Plan sieht einen Lockdown für Ungeimpfte vor, wenn mehr als 600 Covid-Patienten auf den Intensivstationen liegen. Zuletzt hatte Österreichs Gesundheitssystem diese Schwelle am 11. April überschritten. Damals waren 611 Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt. Derzeit liegen 227 Personen auf den Intensivstationen.

NÖ: Stufe 5 am 3. November?

Allerdings ist dabei auch eine regionale Betrachtung wichtig. In den einzelnen Bundesländern darf die Auslastung der Intensivstationen den Schwellenwert von 30 Prozent nicht überschreiten. Die "Kleine Zeitung" berichtete am Sonntag, dass Niederösterreich mit einer Wahrscheinlichkeit von 20 Prozent am 3. November das erste Bundesland sein könnte, für das Stufe 5, also der Lockdown für Ungeimpfte, gilt. Für Salzburg und Vorarlberg beträgt diese Wahrscheinlichkeit 15 Prozent, für Wien 10 Prozent, so die "Kleine Zeitung".

Lockdown für Ungeimpfte

Mit dem Inkrafttreten von Stufe 5 wäre all jenen, die weder eine Impfung noch einen aufrechten Genesungs-Status vorweisen können, das Verlassen des eigenen privaten Wohnbereichs nur noch in Ausnahmefällen gestattet. In diesem Fall wäre den Betroffenen nur noch die Grundversorgung und der Weg zur Arbeit gestattet.

Der 5-Stufen-Plan

Stufe 1: Überall dort, wo vor Einführung des "Stufenplans" ein einfacher Gesichtsschutz anzulegen war, ist nun die höherwertige FFP2-Maske zu tragen. Die 3G-Regel wurde mit Inkrafttreten der Stufe eins auf Veranstaltungen ab 25 Personen ausgedehnt (davor ab 100 Personen). Antigen-Testsnur 24 Stunden lang für einen 3G-Nachweis gültig (statt zuvor 48 Stunden).

Stufe 2: Ab 300 belegten Betten. Dann gilt eine 2G-Regel in der Nachtgastronomie und "ähnlichen Settings" wie etwa Après-Ski, sowie bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze mit mehr als 500 Personen. Ungeimpfte dürfen also nicht mehr in die Nachtgastro und zu Veranstaltungen.

Stufe 3: Ab 400 Betten bedeutet, nur mehr Zutritt mit 3G, Geimpfte, Genesene oder Personen mit aktuellem PCR-Test.

Stufe 4: Ab 500 Intensivbetten, bedeutet: 2G-Regel: Gastronomie, Events und Zusammenkünfte ab 25 Personen können nur noch von Geimpften und Genesenen besucht werden. Auch ein PCR-Test reicht dann nicht mehr aus.

Stufe 5: Ab 600 Betten, bringt einen Lockdown für Ungeimpfte.

Polizei will Lockdown für Ungeimpfte nicht kontrollieren
Das ist der Fünf-Stufen-Plan der Regierung

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen