Bis 18. April in Ostösterreich
Das sind die Regeln des aktuellen Lockdown

Ost-Österreich ist teils wie ausgestorben.
2Bilder
  • Ost-Österreich ist teils wie ausgestorben.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Adrian Langer

Aufgrund der aktuellen Situation ist für die Ostregion (Burgenland, Niederösterreich, Wien) bis einschließlich 18. April eine verlängerte „Osterruhe für Ost-Österreich“ vorgesehen. Mit folgenden Maßnahmen soll der derzeitigen epidemiologische Entwicklung entgegengewirkt werden:

ÖSTERREICH. Die Maßnahmen für die Ostertage bis 18. April in Kürze sind:

  • Es gilt eine Ausgangsbeschränkung von 0 bis 24 Uhr mit den bekannten Ausnahmen wie Hilfeleistung in Notfällen, Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse, Erholung und berufliche Gründe
  • Es kommt zur Schließung des Handels (Ausnahme für jene Geschäfte, die Güter des täglichen Bedarfs anbieten etwa Lebensmittel, Apotheken)
  • Ebenso schließen die körpernahen Dienstleistungen
  • Zusätzlich sollen Home-Office verstärkt genutzt, physische Treffen vermieden, der Mindestabstand von 2 Metern eingehalten, eine FFP2-Maske getragen und vor etwaigen Treffen Selbsttests durchgeführt werden.
  • In Wien gilt eine Maskenpflicht an belebten Plätzen
  • Am Arbeitsplatz muss FFP2-Maske getragen werden

Wie und bis wann kann ich Oster-Einkäufe erledigen?

Handel und Dienstleister, mit Ausnahme der Grundversorgung, bleiben geschlossen. Ausgenommen bleiben der Lebensmittelhandel, Apotheken, Trafiken und andere notwendige Bereiche des täglichen Lebens, also auch Tierfuttergeschäfte, die Post oder Banken. Geöffnet bleiben dürfen auch Auto- und Fahrradwerkstätten. Click&Collect im Handel bleibt erlaubt.

Kann ich Oster-Geschenke auch im Supermarkt kaufen?

Laut Verordnung dürfen im Lockdown im Handel nur Produkte angeboten werden, die dem "typischen Warensortiment" entsprechen. Das heißt im Klartext, der Supermarkt soll Nahrungsmittel, aber kein Spielzeug, Blumen oder Fernseher anbieten. Die entsprechende Regel hatte schon in früheren Lockdown für Probleme gesorgt, da einzelne Unternehmen sich weigerten sie umzusetzen. 

Von wann bis wann gilt die Ausgangssperre?

Die Ausgangsbeschränkungen gelten in Ostösterreich vorerst bis zum 18. April und diese gelten den ganzen Tag. Die bisherigen Ausnahmen bleiben gültig.

Wieviel kostet die Übertretung der Ausgangssperre?

Wer die Ausgangssperre verletzt, begeht eine  Verwaltungsübertretung. Der Strafrahmen beträgt dabei bis zu 1.450 Euro.

Darf ich meine Familie treffen?

Im Osten sind Familienbesuche dann erlaubt, wenn eine Einzelperson einen anderen Haushalt besucht. Es gibt eine Ausnahmen, etwa zur Aufsicht von Minderjährigen. Das Gesundheitsministerium bittet eindringlich darum, keine Familientreffen abzuhalten und nicht zu reisen.

Darf ich von Wien in die Steiermark fahren, um meine Familie zu besuchen?

Grundsätzlich gilt: Man darf sein Haus oder seine Wohnung nur aus bestimmten Gründen verlassen, wie etwa zum Einkaufen, zur Hilfeleistung, zum Kontakt mit Eltern, Kinder und Geschwistern sowie zum Aufenthalt im Freien, entweder zum Ausführen von Tieren oder zur "körperlichen und psychischen Erholung". Diese Ausnahmen sind auch die einzigen Gründe, wegen derer man die Bundesländer während des Lockdowns verlassen oder betreten darf. Aber: Familienbesuche sind dann erlaubt, wenn eine Einzelperson einen anderen Haushalt besucht. Eine Einzelperson darf also seine Eltern in der Steiermark besuchen, eine Familie aus Wien dürfte ebenfalls einen alleinstehenden Angehörigen in einem anderen Bundesland besuchen. Fahrten zum Zweitwohnsitz sind erlaubt. 

Dürfen mich meine Eltern aus Tirol in Wien besuchen?

Auch hier gilt: Eltern dürfen aus den westlichen Bundesländern in die östlichen, etwa nach Wien, kommen, aber nur, wenn die Person, die sie besuchen, allein ist. Denn: Es darf immer nur eine Einzelperson auf einen Haushalt treffen

Darf ich von Niederösterreich nach Oberösterreich zum Shoppen fahren?

Nein: Eine Shopping-Reise aber auch ein Friseur-Besuch etwa vom Burgenland in die Steiermark oder von Nieder- nach Oberösterreich ist laut dem Verordnungsentwurf nicht gestattet. 

Darf ein Wiener in seinen Zweiwohnsitz nach Tirol fahren?

Hat etwa ein Wiener seinen Zweitwohnsitz bei seinen Eltern in Tirol, dann darf er zu Ostern hinfahren. Denn an den Zweitwohnsitz zu reisen zählt als Grundbedürfnis und ist damit legal.

Wann muss man zurückfahren?

Wenn man vor dem Oster-Lockdown etwa aus Wien wegfährt, muss man bis 1. April wieder zu Hause sein, sofern es sich nicht um einen Zweitwohnsitz handelt. 

Besteht Testpflicht, wenn man Wien, Niederösterreich oder das Burgenland verlässt?

Eine Ausreisetestpflicht gilt bisher für Tirol sowie die Bezirke Wiener Neustadt und Neunkirchen in Niederösterreich.

Darf ich während des Lockdowns ins Ausland reisen?

Nein. Die Ausgangsbeschränkungen verbieten es, den privaten Wohnbereich zu verlassen, außer zur Deckung von Grundbedürfnissen.

Öffnen die Schanigärten?

Nein, Gastronomie und Hotellerie bleiben weiterhin geschlossen, Schanigärten bleiben noch geschlossen. Ich kann mir aber weiterhin mein Essen in Lokalen abholen.

Kann ich zu Ostern ins Museum gehen?

Nein, auch Museen und Bibliotheken werden wieder geschlossen.

Kann ich zu Ostern in den Tiergarten Schönbrunn?

Bis zum 18. April wird der Tiergarten ebenso geschlossen sein.

Wo und wann muss ich eine FFP2-Maske tragen?

Seit 1. April soll die FFP2-Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen gelten, außer natürlich im eigenen Wohnbereich und wenn man sich alleine in einem Raum befindet. FFP2-Masken-Pflicht besteht auch im Freien, an allen stark frequentierten Orten. Übrigens: Kinder bis 6 Jahren sind von der FFP2-Maskenpflicht ausgenommen, auch Kinder bis 14 Jahren müssen keine FFP2-Maske tragen, es reicht ein eng anliegender Mund-Nasen-Schutz.

In Wien gilt eine Maskenpflicht an belebten Plätzen

Seit Donnerstag, 1. April, gibt es an hochfrequentierten Ort in Wien eine FFP2-Masken-Pflicht auch im Freien, verfügte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ). 

Hier gilt die FFP2-Masken-Pflicht im Freien

    Donaukanal:
    Gesamter Uferbereich / Treppelweg zwischen Friedensbrücke und Franzensbrücke

    Stephansplatz:
    Gesamter Stephansplatz rund um den Dom und den Stock-im-Eisen-Platz. Richtung Graben und Richtung Kärntner Straße zieht sich der Bereich bis zu den U-Bahn Aufgängen

    Karlsplatz inklusive Resselpark:
    Resselpark, Rosa-Mayreder-Park, Esperantopark und Gerardipark. Die südliche Grenze bildet die Gebäudefront der TU Wien, süd-östlich erstreckt sich der Bereich entlang der Kreuzherrengasse und der Maderstraße. Nördlich liegt die Grenze entlang der Fahrbahn Karlsplatz, westlich entlang der Operngasse und der Friedrichstraße

    Schwedenplatz:
    Bereich zwischen Morzinplatz und Postgasse sowie Franz-Josefs-Kai und Gebäudefronten Schwedenplatz

    Maria-Theresien-Platz:
    Zwischen Burggasse und Babenbergerstraße und zwischen Burgring und Museumsplatz. Eingegrenzt wird der Bereich durch die Einfriedung der Museen entlang der Burggasse, des Burgringes und der Babenbergerstraße. Süd-Westlich stellt die Gebäudefront des Museumsquartiers und der Platz der Menschenrechte die Grenze dar
Anschober: "allerletzte Chance für eine Notbremsung"

Darf ich im Homeoffice arbeiten?

Es gibt zwar die dringende Bitte des Gesundheitsministers, dort wo es möglich ist, im Homeoffice zu arbeiten, aber eine Verpflichtung bleibt weiterhin aus.  Dafür kommen vermehrt Betriebs-Testungen: Und zwar soll in der Firma künftig mindestens ein Test pro Woche verpflichtend werden, alternativ bleibt nur der Wechsel ins Homeoffice.

Wann geht die Schule wieder los?

Ab 18. April  werden voraussichtlich wieder alle Schüler in den Schichtbetrieb wechseln, aber mit "sensibleren" Tests, statt den bis dato verwendeten „Nasenbohrertests“. Diese blieben nur bei den Volksschülern.

"Distance Learning ab einer Inzidenz von 400"

Können die Kinder weiterhin draußen trainieren und Sport ausüben?

Nein, Zusammenkünfte im Bereich Jugendsport und Jugendarbeit sind untersagt. 

Kann mein Kind in den Kindergarten gehen?

Ja, Kindergärten bleiben offen.

Darf ich als Berufspendler nach Hause fahren?

Die Grenzen werden verschärft kontrolliert: Für Berufspendler sollen zwei Tests pro Woche verpflichtend werden. Insbesondere Tschechien und Ungarn wurden bei der Präsentation der Maßnahmen genannt.

Darf ich rausgehen, um zu sporteln?

Ja, darf ich. Was die Ausgangsbeschränkungen anbelangt, gelten die schon bisher üblichen Ausnahmen,  nur eben ganztags. Das bedeutet, dass die eigenen vier Wände nur aus dringenden, unaufschiebbaren Gründen verlassen werden dürfen. Dazu zählt auch Individualsport. Skifahren bleibt ebenso erlaubt.

Kann ich zum Friseur?

Die körpernahen Dienstleister wie etwa der Friseur müssen wieder schließen und wie der Handel die Geschäfte bis 18. April zusperren. 

Könnte ein noch härterer Lockdown kommen?

Ja, denn wenn sich die Situation in den Intensivstationen nicht bessert, sind auch Verschärfungen denkbar, zumindest in Wien: Sollten die Maßnahmen keine Reduktion der Zahlen bringen, würde Wiens Bürgermeister Ludwig „noch weitreichendere Maßnahmen durchsetzen“, wie er bei einer Pressekonferenz bekannt gab.

Könnte der Lockdown auf ganz Österreich ausgeweitet werden?

Ja, je nach Inzidenz werden verschärfte Maßnahmen auch in den westlichen Bundesländern oder in bestimmten Regionen kommen. Aktuell wurden aufgrund der britischen Mutation, die hauptsächlich in Bezirken Schwaz und Kufstein in Tirol vorkommt, mit dem Gesundheitsministerium erneut eine Testpflicht vereinbart – diese betrifft auch die Ausreise aus ganz Nordtirol.

Ausreisetestpflicht für den Bezirk Kufstein verhängt

Wie geht es nach dem 18. April weiter?

Wie lange Einzelhandel, persönliche Dienstleister wie Friseure, Fußpfleger oder Kosmetiker sowie Zoos und Museen nun geschlossen bleiben, ist unklar. 

Sind die neuen Maßnahmen für die Ost-Region verhältnismäßig?
Ganz Österreich steht wieder auf Rot
Verlängerung der Covid-19-Maßnahmen bis 11. April
Auch Niederösterreich verlängert "Osterruhe" bis 11. April
Faßmann rechnet nicht mit verlängertem Fernunterricht
"Werden April im Lockdown verbringen"
Handel und körpernahe Dienstleister schließen über Ostern

Quellen: Sozialministerium

Ost-Österreich ist teils wie ausgestorben.
Gesundheitsminister Rudi Anschober (Die Grünen) mahnt, die SARS-CoV-2-Infektionszahlen würden exponentiell steigen. Daher der verlängerte Lockdown im Osten.

3 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen