Gastro, Hochzeiten, Bäder
Jetzt kommt doch Gästeregistrierungspflicht

Wer sein Schnitzel beim Wirt ab 19. Mai genießen will, muss sich dafür registrieren und getestet, genesen oder geimpft sein.
4Bilder
  • Wer sein Schnitzel beim Wirt ab 19. Mai genießen will, muss sich dafür registrieren und getestet, genesen oder geimpft sein.
  • Foto: panthermedia.net/Peteer
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Am 19. Mai macht Österreich wieder auf und Anfang nächster Woche soll die Verordnung fertig sein. Aktuell gibt es Entwürfe, bis zur tatsächlichen, neuen Öffnungsverordnung kann es also noch Änderungen geben. Vorweg gab es Verwirrung um die Gästeregistrierung: Diese, so hieß es, solle es in der Gastronomie nicht geben. Falsch: Denn die Verordnung sieht sogar einen eigenen Paragraf der „Erhebung von Kontaktdaten“ vor. Und der gilt etwa auch für Bäder.

ÖSTERREICH. Eine Registrierungspflicht ist demnach vorgesehen in Gastronomie- und in  Beherbergungsbetrieben, aber auch in Sport- und Freizeiteinrichtungen, wie den Schwimmbädern, ist die Bekanntgabe der persönlichen Daten verpflichtend. Der Paragraf ist erst am Ende der Verordnung und nicht unmittelbar bei den Regeln für die Gastronomie zu finden, womit sich die Verwirrung erklären könnte.

Zutrittstests

Wer körpernahe Dienstleister aufsuchen will, oder ein Schnitzel beim Lieblingswirten essen will, braucht einen Nachweis einer „geringen epidemiologischen Gefahr“.
Dies kann erfolgen durch einen:

  • Selbsttests (er darf 24 Stunden alt sein)
  • Antigentests (er darf 48 Stunden alt sein
  • PCR-Tests (er darf 72 Stunden alt sein)
  • eine überstandene Krankheit (darf max. sechs Monate her sein)
  • oder die Impfung (Nachweis im Impfpass)

Dieser Nachwies muss für Hotels, Freizeit- und Kulturbetriebe erbracht werden. Wer aus einem Hotel abreist muss ebenso einen Selbsttest vor Ort durchführen.

So lustig das Rutschen auf der Wasserrutsche ist – wer ab 19. Mai ins Freibad will, muss sich dafür registrieren und getestet, genesen oder geimpft sein.
  • So lustig das Rutschen auf der Wasserrutsche ist – wer ab 19. Mai ins Freibad will, muss sich dafür registrieren und getestet, genesen oder geimpft sein.
  • Foto: fotolia/4pictures
  • hochgeladen von Karin Bayr

Sperrstunde 22 Uhr

Die Sperrstunde liegt bei 22 Uhr und gibt nicht nur für Lokale, auch für Kinos oder etwa die Oper. In Lokalen gilt, es muss einen zwei Meter Abstand zwischen Tischen geben. Die Gästezahl ist im Lokal drinnen auf vier Erwachsene plus Kinder beschränkt. Im Gastgarten dürfen es zehn Gäste am Tisch sein. Maskenpflicht gilt zwar nicht am Tisch, aber sobald man vom Tisch aufsteht, um etwa auf die Toilette zu gehen.

Maskenpflicht für Kellner

Zusammengefasst gilt für die Gastro:

  • Das Personal muss einen Coronavirus-Test mindestens einmal die Woche machen.
  • Es herrscht Maskenpflicht für Kellner.
  • Zwischen den Tischen soll es einen Abstand von zwei Metern geben.
  • Geöffnet werden dürfen Lokale von 5.00 bis 22.00 Uhr.
  • Für Gäste gibt es eine FFP2-Maskenpflicht beim Betreten und Verlassen sowie auf dem Weg zum WC

Wer sein Schnitzel beim Wirt ab 19. Mai genießen will, muss sich dafür registrieren und getestet, genesen oder geimpft sein.
  • Wer sein Schnitzel beim Wirt ab 19. Mai genießen will, muss sich dafür registrieren und getestet, genesen oder geimpft sein.
  • Foto: STMG/Wolfgang Stadler
  • hochgeladen von Maria Rabl

Hochzeiten mit 50 Gästen

Alle Veranstaltungen, bei denen es keine zugewiesenen Sitzplätze gibt, dürfen nur mit maximal 50 Personen stattfinden. Dies gilt etwa auch für Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern. Dabei darf aber nicht gegessen und getrunken werden. Und: Eine Veranstaltung in dieser Größenordnung muss eine Woche im Vorhinein behördlich gemeldet werden.

Feiern ja, aber bei Hochzeiten (max. 50 Personen) darf nicht gegessen und getrunken werden. Und sie muss behördlich gemeldete werden.
  • Feiern ja, aber bei Hochzeiten (max. 50 Personen) darf nicht gegessen und getrunken werden. Und sie muss behördlich gemeldete werden.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Anna Richter-Trummer

Die Verordnung, die am 19. Mai in Kraft tritt, soll bis 30. Juni gelten.

Findest du die Regeln verhältnismäßig?
Alle Regeln: So sperrt Österreich ab 19. Mai auf
Schüsse Freitagabend in Wien

10 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen