Alle Infos auf einen Blick
Klimabonus wird erst ab Oktober ausbezahlt

Der Klimabonus, der die Belastungen der neuen CO2-Steuer für die Bevölkerung dämpfen soll, wird ab Oktober ausbezahlt.
3Bilder
  • Der Klimabonus, der die Belastungen der neuen CO2-Steuer für die Bevölkerung dämpfen soll, wird ab Oktober ausbezahlt.
  • Foto: VVT
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Der Klimabonus wird ab Oktober in der Höhe von bis zu 200 Euro je nach Wohnort ausgeschüttet. Die wichtigsten Antworten zum Klimabonus erfährst du hier.

ÖSTERREICH. Der Klimabonus ist, wie eben die neue CO2-Bepreisung, Teil der ökosozialen Steuerreform, die die türkis-grüne Regierung vergangenen Herbst präsentiert hat und soll die Belastungen der neuen CO2-Steuer für die Bevölkerung dämpfen. "Mir ist wichtig, dass die Auszahlung gut funktioniert. Deshalb haben wir jetzt viel Zeit in die Vorbereitung investiert und einen realistischen Plan gemacht", meinte Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) in einer schriftlichen Stellungnahme. "Wir alle bekommen mit dem Klimabonus ein Guthaben. Und je besser wir unser Klima schützen, desto mehr bleibt am Ende davon übrig." Mit Verweis auf die hohe Teuerung betonte Gewessler, dass im ersten Jahr der gesamte Bonus ausgezahlt werde, obwohl die CO2-Bepreisung erst im Juli startet.

Wiener erhalten 100 Euro Bonus im Jahr.
  • Wiener erhalten 100 Euro Bonus im Jahr.
  • Foto: Unsplash
  • hochgeladen von Lukas Urban

Ausschüttung nach Wohnort

Grundsätzlich bekommen den Klimabonus alle, die mindestens 183 Tage im Anspruchsjahr in Österreich ihren Hauptwohnsitz haben. Bestimmt wird das aus dem Melderegister des Innenministeriums. Für die Höhe des Bonus wurden die Gemeinden von der Statistik Austria in vier Kategorien eingeteilt, wobei zwei Kriterien ausschlaggebend waren: die Anbindung an den öffentlichen Verkehr und der Urbanisierungsgrad. Je nach Stufe gibt es 100, 133, 167 oder 200 Euro, für Kinder unter 18 immer die Hälfte. Der niedrigste Klimabonus von 100 Euro jährlich erhalten Wienerinnen und Wiener. Grazer können sich über 133 Euro freuen. Die dritte Stufe (167 Euro) erhalten viele Umlandgemeinden. Anspruch auf die höchste Stufe (200 Euro) hat ein gutes Drittel der Bevölkerung, vorwiegend am Land.

So gelangst du zu dem Klimabonus

Für den Klimabonus ist kein Antrag notwendig. Die Auszahlung erfolgt automatisch. All jene, die eine aktuelle Kontonummer in FinanzOnline eingetragen haben oder Leistungen über die Pensionsversicherungsanstalt beziehen, bekommen das Geld auf das Konto überwiesen. Dafür bekommt das Klimaschutzministerium die notwendigen Daten vom Finanzministerium und der Pensionsversicherung. Wer sichergehen will, dass das Geld am Konto landet, kann sich laut Ministerium auch jetzt noch bei FinanzOnline anmelden und die Kontonummer dort aktualisieren. Daten, die bis 30. Juni dort eingetragen werden, werden bei der Auszahlung berücksichtigt.

Die Höhe des Klimabonus variiert je nach Einstufung der Heimatgemeinde.
  • Die Höhe des Klimabonus variiert je nach Einstufung der Heimatgemeinde.
  • hochgeladen von Karina Seidl-Deubner

Postwurf-Information im Juni

Wenn man kein Konto hat, bekommt man den Klimabonus als Gutschein. Auch in dieser Variante ist kein Antrag notwendig. Der Gutschein wird mit einem RSa-Brief versandt und kann dann bei unterschiedlichen Geschäften eingelöst werden oder bei einem Bankpartner gegen Bargeld getauscht werden.

Bei einem kürzlichen Umzug verzögert sich die Auszahlung. Wenn jemand während des ersten Halbjahres erst nach Österreich gezogen ist, umgezogen ist oder erst geboren wurde, wird ab 1. Jänner nochmals ein Datenabgleich durchgeführt.

Im Juni wird an alle Haushalte eine Detailinformation versendet und eigene Website geben, ab Herbst auch ein Callcenter.

Ist die Staffelung beim neuen Klimabonus gerecht?

Das könnte dich auch interessieren:

Kein Klimaschutz ohne Armutsbekämpfung

Regionaler Klimabonus bringt weniger Geld für Städter

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.