Reaktionen
Lob und Kritik an erster türkis-grünen Bundesregierung Österreichs

Angelobung der Regierung Kurz II
2Bilder

Kaum war die neue Bundesregierung am 7. Jänner um 11 Uhr angelobt, hagelte es bereits heftige Kritik seitens der Opposition, aber auch viel Lob. Hier die wichtigsten Reaktionen in Kürze zusammengefasst.

ÖSTERREICH.  Das Social Media Team des Bundespräsidenten ist wohl das erste, das wenige Minuten nach der Angelobung mit diesem Post an die Öffentlichkeit geht.

"Das Wohl aller in den Mittelpunkt zu stellen, das ist die Aufgabe der neuen Bundesregierung. Das sorgsam wieder aufgebaute Vertrauen muss weiter ausgebaut werden. Denn unsere Demokratie und unsere Institutionen leben vom Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger. Die polit. Geschicke unserer Heimat Österreich liegen nun i.d. Händen der neuen Bundesregierung. Ich wünsche Sebastian Kurz, Werner Kogler, d. Ministerinnen & Ministern & d. Staatssekretärin & d. Staatssekretär für d. wichtige & ehrenvolle Aufgabe alles Gute & viel Erfolg!"

'Werden als stärkste Kraft in der Opposition unsere Verantwortung wahrnehmen'

'Einen Dialog auf Augenhöhe' erwartet sich Pamela Rendi-Wagner, Parteichefin der größten Oppositionsparte, der SPÖ. 'Es ist nicht genug, nur dann auf andere zuzugehen, wenn etwas von ihnen gebraucht wird. Wir werden als stärkste Kraft in der Opposition unsere Verantwortung wahrnehmen und für mehr soziale Gerechtigkeit eintreten! '

'Kämpfen für Bildung'

Auch die NEOs  reagierten prompt nach der Angelobung mit einer Kampfansage.

"Die Angelobung der neuen Regierung heißt, wir sind ab heut hochoffiziell Opposition. Wie immer mit konstruktiver Härte als Vorkämpfer_innen für die beste Bildung, Generationengerechtigkeit, Rechtsstaatlichkeit und Freiheit."


'ÖVP und Grüne sind Totengräber des Bundesheeres'

Die heftigste Kritik kam aber von der FPÖ. Nur wenige Minuten, nachdem die neue Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) angelobt war, hagelte es in ihrer Aussendung heftige Kritik. "ÖVP und Grüne sind die Totengräber des Bundesheeres", so FPÖ-Wehrsprecher Reinhard: "Das vorherrschende Problem der Finanzierung des Heeres soll anscheinend durch eine Reform des Heeres mit einer Dezimierung des Umfanges, der Aufgaben und der Fähigkeiten kompensiert werden – und dies komplett zulasten der Sicherheit Österreichs." Auch Klubchef Herbert Kickl schießt hart gegen die neue  Regierung: Die ÖVP sei auf dem Weg zur "totalen strukturellen Macht". Die Regierung stehe für das "pechschwarze System Niederösterreich".

Klaudia Tanner (49) bei der Angelobung.

Studenten kritisieren Türkis-Grün

Heftige Kritik kam von Studenten: "Die Studiengebühren werden erhöht, der Zugang zu universitärer Bildung weiter beschränkt. Die soziale Selektion weiter verschärft", posten sie auf Twitter.

Türkis-Grün als wichtiges Signal über die Grenzen hinaus

Lob hingegen von der Europäischen Bewegung Österreich. Der Präsident Christoph Leitl nennt die Schaffung eines eigenen Europaministeriums als ein wichtiges Signal über unsere Grenzen hinaus. "Nun geht es darum, gemeinsam Europas Zukunft zu gestalten."

Gratulation von Doris Bures

Per Aussendung gratulierte auch die zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures der neuen Regierung: "Ich gratuliere den Mitgliedern der neuen Bundesregierung zur Angelobung und wünsche ihnen das notwendige Augenmaß und den Weitblick in der Erfüllung ihrer Aufgaben. Mit den übernommenen Ämtern ist ein hohes Maß an Verantwortung gegenüber den Österreicherinnen und Österreichern verbunden und das erfordert von allen großen Einsatz."

                                             +++++++++++Mehr dazu++++++++++
Bierlein übergibt Kanzleramt an Kurz
Die erste türkis-grüne Bundesregierung Österreichs wird angelobt
Neue Bundesregierung nimmt ihre Arbeit auf
Bierlein wünscht neuer Regierung viel Erfolg
Scharfe Kritik von FPÖ und SPÖ in Oberösterreich
Kurz und Kogler präsentierten Einigung
ÖVP und Grüne präsentieren Regierungsprogramm

Angelobung der Regierung Kurz II
Klaudia Tanner (49) bei der Angelobung.
Autor:

Anna Richter-Trummer aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.