Nach Hetzkampagne
ÖVP 'volle Unterstützung' für Alma Zadic

Alma Zadic bei der Angelobung mit Bundespräsident Van der Bellen.
2Bilder
  • Alma Zadic bei der Angelobung mit Bundespräsident Van der Bellen.
  • Foto: RMA/Spitzauer
  • hochgeladen von Anna Richter-Trummer

Alma Zadic, 35-jährige Anwältin aus Wien, wurde am 7. Jänner als Justizministerin der neuen Bundesregierung Kurz II angelobt. Dem zuvor ging eine Hetzkampagne gegen ihre Bestellung, geschürt von rechts und rechts außen; Grund dafür die Tatsache, dass Zadic in Bosnien geboren wurde und als 10-jähriges Mädchen nach Österreich flüchtete.

Lob von der Richtervereinigung: Sie gratuliert Alma Zadic (Die Grünen) zur Ernennung als Justizministerin Österreichs in der neuen Regierung Kurz II. Alma Zadic, die ihr Studium am Juridicum Wien abschloss und in einer namhaften Anwaltskanzlei arbeitete, war eine maßgebliche Verhandlerin der türkis-grünen Koalition.

Hetzkampagne gegen Zadic

Doch nicht alle waren so erfreut.  Eine Hetzkampagne gegen die neue Justizministerin Alma Zadic  erschütterte das Netz. Auf Social Media kursierten Hasspostings ob ihre Bestellung. Verleumdungen und Falschmeldungen übertrafen sich. Sogar Morddrohungen wurden geäußert. Zadic meldet sich diesbezüglich via Twitter zu Wort, um alle Falschmeldungen zu dementieren.

Kurz gesteht Fehler ein

Der Vorwurf: Mit Zadic wäre eine 'Muslima' Ministerin in Österreich. Fakt ist, dass die neue Justizministerin 'ohne Bekenntnis' ist. Weiters wurde Zadic vorgeworfen, 'rechtskräftig verurteilt' worden zu sein, eine 'Unmöglichkeit als Justizministerin'. Sogar Kurz kommentierte die FPÖ-Anwürfe gegen die neue Justizministerin: Kurz sagte gegenüber dem Ö1-"Morgenjournal", Alma Zadic sei 'strafrechtlich' verurteilt worden. Dies entspricht nicht den Tatsachen. Später nahm er das auf Twitter auch zurück und stellte klar, dass es sich 'nur um eine nicht rechtskräftige medienrechtliche Gerichtsentscheidung handelte'. Und weiter: 'Jeder kann einmal einen Fehler machen'

Schutz für Zadic

Laut Medienberichten musste der gefährdeten grünen Frontfrau darauf Personenschutz zuteil werden: Drei Beamte der Polizei-Sondereinheit Cobra stehen der neuen Justizministerin nun rund um die Uhr zur Verfügung. Wie lange die Bewachung dauert, lässt sich vorweg nicht sagen. Dies hänge auch von dem weiteren Bedrohungsszenario ab.

Integrations- und Frauenministerin verteidigt Zadic

Nun springt auch die neu designierte Integrations- und Frauenministerin Susanne Raab (38 Jahre) von der ÖVP für Zadic in die Bresche und verteidigt sie. Wörtlich sagt sie in einer Stellungnahme, „dass Hass im Netz und im Speziellen Hass gegen Frauen, die in Österreich gut integriert sind und sich für ein harmonisches Zusammenleben einsetzen, absolut keinen Platz hat“. Raab spricht ihrer Ministerkollegin von 'Den Grünen' ihre 'vollste Unterstützung' zu und verurteile zutiefst die gegen sie gerichteten Hasstiraden.

Wie gerecht ist das neue Regierungsprogramm wirklich?
Blümel und Kogler im Pressefoyer: 'Stimmung ist ausgezeichnet'
Lob und Kritik an erster türkis-grünen Bundesregierung Österreichs
Alma Zadic bei der Angelobung mit Bundespräsident Van der Bellen.
Alma Zadic  bei der Angelobung mit Bundespräsident Van der Bellen.
Autor:

Anna Richter-Trummer aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.