Neue Bundesregierung einig
Polizei bekommt 4300 neue Planstellen, 200 mehr als unter ÖVP-FPÖ

Volksnah gaben sich Bundekanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und sein Vize Werner Kogler (Die Grünen) beim Besuch einer Polizeiinspektion in Wien. Man betonte die Wichtigkeit der Exekutive und versprach zusätzliche Planstellen.
5Bilder
  • Volksnah gaben sich Bundekanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und sein Vize Werner Kogler (Die Grünen) beim Besuch einer Polizeiinspektion in Wien. Man betonte die Wichtigkeit der Exekutive und versprach zusätzliche Planstellen.
  • Foto: BKA
  • hochgeladen von Anna Richter-Trummer

Volksnah gaben sich Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und sein Vize Werner Kogler (Die Grünen) beim Besuch einer Polizeiinspektion in Wien. Man betonte die Wichtigkeit der Exekutive und versprach zusätzliche Planstellen.

ÖSTERREICH. Personaloffensive unter Türkis-Grün: Die Regierungsspitze und der Innenminister  besuchten am Westbahnhof eine kleine Polizeistation. Personalknappheit ist hier ein Thema, Bahnhöfe etwa sind ja Hotspots für Kleinkriminalität. Überraschend: Auch die Grünen sind dafür, massiv aufzustocken. Werner Kogler macht dies in einem Gespräch mit einem Beamten vor Ort deutlich: "Ich hab da auch völliges Verständnis dafür. Wir haben diesbezüglich völlig umgedacht. Wir Grünen hatten ja früher gar keinen Bezug dazu", sagt Kogler.

4300 neue Planstellen bei der Polizei

Kurz betonet: "Die Station ist untertags schon schlecht besetzt, und auch nachts gibt es zu wenig Beamte , dabei ist das Gebiet  hier herausfordernd, da merkt man die Personalknappheit." Konkret will die Regierung 2300 neue Planstellen und 2000 Ausbildungsstellen umsetzen – also 200 mehr als unter Türkis-Blau. Doch Kogler bestätigt: "Es gibt einige Bereiche im öffentlichen Dienst, die mehr Personal brauchen, einer der wichtigste ist wohl die Polizei, das ist ein gemeinsames Anliegen."

Volksnah gaben sich Bundekanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und sein Vize Werner Kogler (Die Grünen) beim Besuch einer Polizeiinspektion in Wien. Man betonte die Wichtigkeit der Exekutive und versprach zusätzliche Planstellen.
  • Volksnah gaben sich Bundekanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und sein Vize Werner Kogler (Die Grünen) beim Besuch einer Polizeiinspektion in Wien. Man betonte die Wichtigkeit der Exekutive und versprach zusätzliche Planstellen.
  • Foto: BKA
  • hochgeladen von Anna Richter-Trummer

Nehammer: "Das ist ein langer Weg"

Innenminister Karl Nehammer: "Das ist ein Prozess, der seit 2018 läuft, damals waren es 4100 Planstellen, nun streben wir 4300 an, das sind 220 zusätzliche Beamte, 1600  zukünftige Polizisten sind aktuell in Ausbildung, ab Juni wird das dann auch intensiv spürbar sein, aber bis 4300 ist es noch ein weiter Weg."

Volksnah gaben sich Bundekanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und sein Vize Werner Kogler (Die Grünen) beim Besuch einer Polizeiinspektion in Wien. Man betonte die Wichtigkeit der Exekutive und versprach zusätzliche Planstellen.
  • Volksnah gaben sich Bundekanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und sein Vize Werner Kogler (Die Grünen) beim Besuch einer Polizeiinspektion in Wien. Man betonte die Wichtigkeit der Exekutive und versprach zusätzliche Planstellen.
  • Foto: BKA
  • hochgeladen von Anna Richter-Trummer

Justizministerin sagt Hasspostern im Netz den Kampf an
Autor:

Anna Richter-Trummer aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.