Regierungsverhandlungen
Rendi-Wagner beendet Sondierungsgespräche mit ÖVP

SPÖ-Chefin Rendi-Wagner lehnt weitere Sondierungsgespräche ab. Sie stehe nur mehr für Regierungsverhandlungen bereit.
  • SPÖ-Chefin Rendi-Wagner lehnt weitere Sondierungsgespräche ab. Sie stehe nur mehr für Regierungsverhandlungen bereit.
  • Foto: SPÖ
  • hochgeladen von Adrian Langer

Die SPÖ lehnt weitere Sondierungsgespräche ab, an einer möglichen Koalition ist man aber interessiert. ÖVP-Chef Sebastian Kurz möchte vorerst auch mit Grünen und NEOS weitere Sondierungsgespräche führen.

ÖSTERREICH. SPÖ-Parteichefin Pamela Rendi-Wagner wurde von ihrem 6-köpfigen Team am Donnerstagvormittag zu den Gesprächen begleitet: Michael Ludwig, Jörg Leichtfried, Doris Bures, Peter Kaiser, und Rainer Wimmer. Sie versprach beim Eintreffen ernsthafte und professionelle Gespräche. In eine ähnlichen Richtung ging auch ÖVP-Chef Sebastian Kurz: "Unsere Hand ist ausgestreckt, wir meinen es ernst."

SPÖ möchte nur mehr exklusiv verhandeln

Nach der Sondierungsrunde sprach Rendi-Wagner von „guten Gesprächen", jedoch stehe die SPÖ nicht für weitere Sondierungsgespräche zur Verfügung.  „Mir ist klar, dass diese Woche die ÖVP noch mehrere Gespräche mit anderen Parteien führen wird", sagte die SPÖ-Chefin.  „Wir haben aber klar gemacht, für uns ist nach diesem Gespräch Schluss mit Sondierungsgesprächen." Für exklusive Regierungsgespräche stehe man zur Verfügung, auch wenn solche Verhandlungen schwierig seien, weil es "durchaus auch Schwierigkeiten inhaltlicher Natur gibt".

Umfrage

Kurz: „Das wird länger dauern"

ÖVP-Chef Sebastian Kurz wiederum verortete eine Bereitschaft seitens der SPÖ für Regierungsverhandlungen und lobte das "atmosphärisch positive Gespräch". Er verspüre den Willen bei der SPÖ, Regierungsverhandlungen führen zu wollen. Er gebe aber zu Bedenken, dass die ÖVP  noch mit den Grünen und den NEOS "mehrere Runden drehen werden", da jene Parteien keine Regierungserfahrungen auf Bundesebene hätten und man sich teilweise persönlich noch nicht so gut kenne. Auch inhaltlich sei noch einiges zu klären.   

„Erwarten sie sich nicht, dass das so schnell geht, wie heute bei der Sozialdemokratie. Das wird länger dauern", so Kurz. Mit welcher Partei er Regierungsverhandlungen führen werde, könne er heute noch nicht prophezeien.

Mehr zum Thema:
>>Das Grüne Sondierungsteam steht fest
>>NEOS fixieren Sondierungssteam
>>Hofer warnt vor ÖVP-Koalition mit grüner "Weltuntergangssekte"

3 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen