Corona-Virus
Tirol verordnet Ausgangssperre

Die Maßnahme soll vorerst für eine Woche gelten, gab Landeshauptmann Günther Platter am Sonntag bekannt. 

ÖSTERREICH. Das Land Tirol verordnet eine Ausgangssperre für das gesamte Bundesland. Das tritt ab sofort in Kraft und gilt vorerst für eine Woche. Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) kündigte am Sonntag eine „Verkehrsbeschränkung“ an. "Ohne einen triftigen Grund darf niemand seine Wohnung verlassen", so Platter. 

Wenige Ausnahmen 

Die Menschen dürfen nur noch in wenigen Ausnahmen, ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Laut Platter ist es weiterhin möglich, seinem Beruf nachzugehen. Der Weg vom Arbeitsplatz und zurück sei nicht von der Sperre umfasst. Man solle aber nach Möglichkeit von zu Hause aus arbeiten, so der Tiroler Landeshauptmann.

Erlaubt ist es außerdem, zum Arzt zu gehen oder andere medizinische Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Weiterhin möglich sind außerdem Wege zum Supermarkt, zu Drogerien oder Trafiken. Auch Geld vom Geldautomaten abzuheben oder den Hund auszuführen bleibt erlaubt. Da es derzeit mehr als 200 Infektionen in Tirol gibt, seien daher harte Maßnahmen nötig, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Bereits am Freitag war bekannt gegeben worden, dass das Paznauntal und St. Anton am Arlberg in Tirol unter Quarantäne gestellt werden, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. In Tirol gab es mit Stand Sonntagfrüh 245 Infizierte, zwei Personen sind wieder genesen.

Kurz kündigt Versammlungsverbote an
Ministerin Schramböck erklärt, wie Firmen zu Hilfsgeldern kommen
Autor:

Julia Schmidbaur aus Wieden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen