ÖSV-Doppelsieg
Premierensieg für Strolz im Adelboden-Slalom

v.l.n.r. Manuel Feller, Johannes Strolz und der deutsche Linus Strasser
2Bilder
  • v.l.n.r. Manuel Feller, Johannes Strolz und der deutsche Linus Strasser
  • Foto: SEBASTIEN BOZON / AFP / picturedesk.com
  • hochgeladen von Ted Knops

Am Sonntag konnte Johannes Strolz seinen Premierensieg im Ski-Weltcup feiern. Der 29-jährige Vorarlberger konnte sich beim Slalom in Adelboden gegen Manuel Feller durchsetzen. Mit nur 0,17 Sekunden Rückstand sorgte Feller aber für einen ÖSV-Doppelsieg.

ÖSTERREICH/SCHWEIZ. Strolz konnte sich im Finale vom sechsten Platz verbessern, während Fabio Gstrein, der gemeinsam mit Feller zur Halbzeit geführt hatte, ausschied. Somit erwies sich Adelboden einmal mehr als gutes Pflaster für den ÖSV.

"Jetzt habe ich es endlich einmal zeigen können"

Derzeit gehört Strolz keinem ÖSV-Kader an und präpariert seine Ski selbst. Bisher war sein bestes Weltcup-Resultat ein zehnter Platz gewesen. Zuletzt trainierte er aber gemeinsam mit dem ÖSV-Team. "Endlich hat es sich ausgezahlt, was ich in den letzten Jahren investiert habe", meinte der Arlberger mit der Startnummer 38. "Ich hatte so viele Rückschläge, habe aber immer an mich geglaubt. Jetzt habe ich es endlich einmal zeigen können," so Strolz mit Tränen in den Augen.

"Ein mehr als verdienter Sieger"

Mit 0,17 Sekunden blieb Feller im Finale nur minimal zurück. "Es war unruhig, man hat fast nichts mehr gesehen, aber ich bin überglücklich", so der Tiroler im ORF. Vor allem mental sei es, nach den jüngsten zwei Asfällen im Slalom, unglaublich schwierig gewesen, so Feller. Der Zweite fand lobende Worte für Strolz: "Das ist eine unglaubliche Leistung, er ist ein mehr als verdienter Sieger."

Parallelbewerbe in Lech Zürs gehen in die zweite Runde
Saisonende für Roland Leitinger
v.l.n.r. Manuel Feller, Johannes Strolz und der deutsche Linus Strasser
Mit 0,17 Sekunden blieb Feller (hinten) im Finale nur minimal zurück. Der Zweite fand lobende Worte für Strolz (vorne): "Das ist eine unglaubliche Leistung, er ist ein mehr als verdienter Sieger."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen