Casinos-Affäre
Sidlo klagt Casinos-Austria

Der EX-Finanzchef der Casinos Austria Peter Sidlo pocht auf eine hohe Abfindung.
  • Der EX-Finanzchef der Casinos Austria Peter Sidlo pocht auf eine hohe Abfindung.
  • Foto: © Christof Wagner
  • hochgeladen von Julia Schmidbaur

Der ehemalige Finanzvorstand der Casinos Austria AG, Peter Sidlo, soll 2,3 Millionen Euro fordern. 

ÖSTERREICH. Rund um die Casinos-Affäre war es in den letzten Wochen ruhig geworden. Bis der 'Kurier' am Donnerstag berichtete, dass der ehemalige Finanzvorstand Peter Sidlo die teilstaatlichen Casinos Austria auf Auszahlung seines Vertrags klagt. 

Sidlo soll 2,3 Millionen Euro fordern. Obwohl in einem internen Untersuchungsbericht die Bestellung von Sidlo für in Ordnung befunden worden war, wurde der ehemalige FPÖ-Bezirksrat vom Casinos-Aufsichtsrat im Dezember vorzeitig abberufen. Der Grund für die Abberufung seien drohende Reputationsschäden für die Casinos Austria gewesen. Man werde daher vermutlich mit Sidlo über die genauen Bedingungen der Vertragsauflösung verhandeln müssen, hatte es damals geheißen. 

400.000 Euro jährlich

Erst im Mai 2019 war Sidlo als FPÖ-naher Kandidat des Aktionärs Novomatic in den Vorstand bestellt worden. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft prüft derzeit, ob dem Konzern Novomatic Glücksspiellizenzen für die Bestellung Sidlos in Aussicht gestellt wurden. In dem Bericht heißt es weiter, dass dem ehemaligen Finanzvorstand der Casinos bis Vertragsende in zwei Jahren und vier Monaten noch 1,9 Millionen Euro Fixgehalt zugestanden wären. Das sind 400.000 Euro jährlich. Außerdem kommen Boni, Sachbezüge und Pensionszusagen hinzu.

Laut "Kurier" habe Sidlo nach seiner Abberufung in einem Brief an den Casinos-Aufsichtsrat erklärt, dass seine Abberufung nicht rechtmäßig gewesen sei. Ihn würden weiterhin die in seinem Vorstandsvertrag und im Aktiengesetzt vorgesehenen Ansprüche zustehen. Der Aufsichtsrat habe auf ein Vergleichsangebot Sidlos jedoch nicht geantwortet.

Laut dem Standard erklärte Sidlo in seinem Schreiben vom 12. Dezember , dass die mediale Berichterstattung über die Ermittlungen dem "Image der Casinos nicht förderlich waren und sind. Für diesen Imageverlust kann aber gewiss nicht ich ad personam verantwortlich gemacht werden." 

Mehr zum Thema liest du hier:
>> Neue Chatprotokolle erhärten Verdacht des Postenschachers
>>Casino-Belegschaft fürchtet in offenem Brief um Ruf
>>Strache verteidigt Personalentscheidung für Sidlo
>>Blümel taucht in Chatprotokollen auf

Autor:

Julia Schmidbaur aus Wieden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.