Start frei für filmischen Jugendworkshop

Der erfolgreiche Jugendworkshop „Film beTEILigt“ von Verein beteiligung.st und Regisseur Jakob M. Erwa startet im März wieder in Graz. Bisherige Kurzfilme/Spots wurden auf internationalen Festivals - REC-Filmfestival Berlin, mla Wien, YOUKI Wels, Timeline Filmfestival Italien - nicht nur anerkannt, sondern auch mit Preisen ausgezeichnet. Von 2. bis 4. März und von 23 bis 25. März 2018 findet der Jugend-Filmworkshop statt. Jugendliche aus der ganzen Steiermark sind dazu eingeladen einen Spot/Film zu entwickeln.
4 Jugendliche (zw. 15 und 18 Jahren) erarbeiten in sechs Tagen unter professioneller Anleitung einen Film/Spot

Jetzt bewerben

Bewerbung ab sofort unter www.beteiligung.st/jugend
Informationen unter 0316/90370-112 oder eva.rosenkranz@beteiligung.st
Bewerbung bis 09.02.2018

Zum Workshop

Film beTEILigt macht es möglich, kritisches Denken und Hinterfragen mit großem Spaß zu verbinden und dabei ganz nebenbei auch jede Menge über Teamarbeit zu lernen!
Die Intension ist, Jugendliche dabei zu unterstützen, sich mit ihren Anliegen einzubringen und sich auszudrücken. Aufgrund der Erfahrungen zeigt sich, dass nach dem Aufzeigen und „in Frage stellen“ von gesellschaftspolitisch relevanten Themen Diskussionsprozesse möglich werden. Jugendliche, die erlebt haben, dass ihnen zugehört wird, dass sie ihre Meinung einbringen können, haben damit Erfahrungen gesammelt, die für das Heranwachsen zu einer couragierten Persönlichkeit sehr wichtig sind.

Thema ausfindig machen

Gestartet wird im Workshop mit einem intensiven Brainstorming, um ein Thema für die gemeinsame Filmarbeit zu finden. Alle Aufgaben, angefangen vom gemeinsamen Drehbuchschreiben, DarstellerInnen casten, Drehorte suchen, Storyboards zeichnen, das visuelle Konzept entwickeln und alles, was noch zur Drehplanung gehört, werden von den Jugendlichen mit Unterstützung von Jakob M. Erwa durchgeführt.
Auch am Set bekleideten die Teilnehmenden alle Positionen selbst – ob Regieassistenz, Kamera, Ton, Beleuchtung, Ausstattung oder Maske.

Daniela Köck (GF beteiligung.st): „Wir geben Jugendlichen die Möglichkeit über gesellschaftspolitische Themen zu diskutieren und schlussendlich Verantwortung für ihr Filmprojekt mitzutragen. Natürlich hoffen wir, dass diese Erfahrungen für die Jugendlichen wichtig und entwicklungsfördernd sind und sie motivieren, sich weiterhin zu engagieren.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen