520 Euro an "Gemeinsam in Stainz"

Zwei Obleuter unter sich: Richard Meschnark, Dominikus Plaschg (v.l.)
  • Zwei Obleuter unter sich: Richard Meschnark, Dominikus Plaschg (v.l.)
  • hochgeladen von Gerhard Langmann

Das Adventkonzert der Chorgemeinschaft in der Pfarrkirche ist noch in angenehmer Erinnerung. Einen erfreulichen „Nachhall“ gab es beim Übungsabend am vergangenen Montag im Probenlokal Wirtschaftshof.
„Wir wollten der Aufführung einen karitativen Anstrich geben“, erinnerte Obmann Ing. Dominikus Plaschg an die Absicht der Chorgemeinschaft, einen Teil der Einnahmen einer sozialen Widmung zuzuführen. Als Empfänger war der Verein „Gemeinsam in Stainz“ ausgesucht worden, der sich in vielfältiger Weise der Belange der Asylsuchenden in der Region annimmt.
„1997 bin ich in die Steiermark gekommen“, wählte Ing. Richard Meschnark, Obmann von „Gemeinsam in Stainz“, seine Übersiedelung aus Kärnten als Vergleich für jene Orientierungslosigkeit, wie sie bei den in der Region lebenden Flüchtlingen anzutreffen ist. Diese Schwierigkeit im Kontakt finden nannte er auch als seinen Antrieb, sich für Asylwerber zu engagieren. „Die Menschen sollen vom Empfänger zum Einzahler in unsere Systeme werden“, definierte er als Ziel des Vereins, in dem sich aktuell rund 35 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen engagieren. „Manchmal reichen Begleitungen, Erledigungen und Beziehungen als Hilfestellung“, betonte er, dass es ohne Geld einfach nicht gehe.
Die 520 Euro, die Dominikus Plaschg überreichte, entsprachen exakt dieser Linie. Ein weiteres Mal wird die Chorgemeinschaft in Kürze karitativ tätig werden: „Es brennt ein Licht drinn‘ im Stall“-Sprecher Peter Uray hat ohne Gage mitgewirkt, das Äquivalent wird an den Vinzi-Markt Deutschlandsberg fließen.

Wo: Wirtschaftshof, 8510 Stainz auf Karte anzeigen
Autor:

Gerhard Langmann aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen