Goldenes Ehrenzeichen
Große Ehre für Heinrich Steppeler und Paul Josef Wiener

Paul Josef Wiener erhielt das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark aus den Händen von LH Hermann Schützenhöfer und der zweiten Landtagspräsidentin Gabriele Kolar.
2Bilder
  • Paul Josef Wiener erhielt das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark aus den Händen von LH Hermann Schützenhöfer und der zweiten Landtagspräsidentin Gabriele Kolar.
  • Foto: Land Steiermark/Foto Frankl
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Kürzlich hat Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer steirischen Persönlichkeiten das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark verliehen, unter ihnen auch Paul Josef Wiener aus Stainz und Heinrich Steppeler aus Deutschlandsberg.

DEUTSCHLANDSBERG. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer überreichte gemeinsam mit der zweiten Landtagspräsidentin Gabriele Kolar – in Vertretung von Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang – in der Aula der Alten Universität an acht steirische Persönlichkeiten das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark.

„In der Geschichte unserer Heimat hat es immer wieder Menschen gegeben, die sich auf besondere Weise hervorgetan haben, die sich für das Gemeinwohl besonders engagiert haben und überdurchschnittliche Leistungen erbracht haben. Das Land Steiermark ist stolz auf Sie, denn Sie haben durch Ihr Schaffen den Menschen unseres Heimatlandes Vieles zugutekommen lassen und der Allgemeinheit gedient. Mit der heutigen Ehrenzeichenverleihung möchte ich Ihnen meinen persönlichen Dank aussprechen.“

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer

Zu Heinrich Steppeler

Unter den Geehrten ist nicht nur Paul Josef Wiener aus Stainz, der als Obmann der Oldtimerfreunde jedes Jahr maßgeblich an der "Fahrt des guten Willens" beteiligt ist, sondern auch Heinrich Steppeler, Kammerrat a.D. aus Deutschlandsberg.
Am elterlichen Bauernhof begann mit der Ausbildung zum landwirtschaftlichen Facharbeiter die Berufslaufbahn von Heinrich Steppeler. Beim Steirischen Landwirteverband in Graz arbeitete er Anfang der Achtzigerjahre in der Saatgutaufbereitung.

Mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark wurde Heinrich Steppeler von LH Hermann Schützenhöfer und der zweiten Landtagspräsidentin Gabriele Kolar geehrt.
  • Mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark wurde Heinrich Steppeler von LH Hermann Schützenhöfer und der zweiten Landtagspräsidentin Gabriele Kolar geehrt.
  • Foto: Land Steiermark/Foto Frankl
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Nach der Umstrukturierung des Betriebes in den Neunzigern war Heinrich Steppeler mit Agenden im Labor der Qualitätskontrolle befasst und danach als Saatgut-Techniker beschäftigt. Für die Anliegen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzte sich Heinrich Steppeler als Angestellten-Betriebsrat über viele Jahre erfolgreich ein. Schon bald wurde er zum Betriebsrats-Vorsitzenden gewählt, eine Funktion, die er bis zu seiner Pensionierung im Vorjahr inne hatte. Als einerseits bodenständig-traditionsbewusster, wie ebenso den Herausforderungen unserer Zeit aufgeschlossen und kritisch gegenüberstehender Mensch lag ihm vor allem die erneuerbare Energie aus landwirtschaftlichen Ressourcen sehr am Herzen.

Zu Paul Josef Wiener

Das Ehrenzeichens des Landes Steiermark in Gold an Paul Josef Wiener überreicht von LH Hermann Schützenhöfer und LT-Präsidentin Gabriele Kolar - ging an an einen besonders Umtriebigen. Kaum eine Persönlichkeit geht so in ihrem Einsatz für die Öffentlichkeit auf wie der Stainzer Sozial-Multi. 
Wo mit den Leistungen anfangen? Am besten mit der Freiwilligen Feuerwehr, der er seit fünfzig Jahren angehört. Seit 1997 ist er Kommandant der kleinen Wehr in Graggerer, die aber groß ist in ihrem Wirkungsbereich. Dazu zählt nämlich auch die Ausrichtung des Oldtimertreffens, für das Paul J. Wiener federführend verantwortlich ist. Die größte Oldtimerschau Österreichs, die Jahr für Jahr rund 2.000 Aussteller und etwa 5.000 Besucher in das Schilcherland bringt, ist der Garant für eine tadellose Finanzgebarung der Blaulichtorganisation.

Traktormuseum in Tomberg

Bleiben wir bei den Oldtimern: 1985 begann Paul J. Wiener mit dem strukturierten Sammeln von Traktoren, die er im Traktormuseum in Tomberg einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machte. 130 Exemplare sind mittlerweile zu bestaunen, mit dem „Ren(n)t a Traktor“ – also dem Verleihen von Traktoren für Vergnügungsfahrten – kreierte der nunmehrige Obmann eine durchschlagende Tourismusattraktion, die vor wenigen Jahren durch eine Matchbox-Ausstellung erweitert wurde. An die 120 erholsame Sightseeing-Touren stehen in Normaljahren zu Buch. Umgekehrt macht der Verein durch Traktorausfahrten zu befreundeten Oldtimerklubs im benachbarten Ausland Werbung für die Weststeiermark.
Auch mit den Traktoren zu tun hat die von Paul J. Wiener ins Leben gerufene "Fahrt des guten Willens", bei der Menschen mit Beeinträchtigung zu einer Rundfahrt samt Verpflegung eingeladen werden. Durch das Engagement der "Initiative Herzensbildung" von Schauspieler August Schmölzer nahm die karitative Veranstaltung eine österreichweite Dimension an. Nunmehr ist die Rundfahrt mit ihren bisher 14 Auflagen eingebunden in die Stiftung Stieglerhaus.

Rotes Kreuz und Bewährungshelfer

Weg von den Maschinen, noch näher zu den Menschen: Im Jahr 1974 trat der ehemalige Außendienstmitarbeiter der Gebietskrankenkasse der Rotkreuz-Ortsstelle Deutschlandsberg bei, nach seiner Übersiedelung nach Graggerer leitete er die Außenstelle Oisnitz-St. Josef. Er absolvierte die Ausbildung zum Rotkreuz-Offizier, mit der Verlegung der Ortsstelle nach Lannach reduzierte sich – auch, weil er seinen kranken Vater pflegte – das Engagement. Der Zuschreibung Menschenliebe blieb er aber treu: Als Mitarbeiter von "Neustart" widmete er sich als Bewährungshelfer seit vielen Jahren der Betreuung von jugendlichen Straftätern.  In dieser Tätigkeit konnte er über Jahrzehnte vielen jungen Steirern helfen, erfolgreich einen Weg zurück in unsere Gesellschaft zu finden.
Auch bezeichnend: Zur kontingentierten Verleihung des Ehrenzeichens nahm Paul J. Wiener seine vier Kinder mit. Das könnte wohl als Fingerzeig ausgelegt werden, das Lebenswerk, von dem der Geehrte meint, „alles wieder ganz gleich zu machen“, fortzusetzen.

Dieser Artikel könnte Sie ebenfalls interessieren:

Mattsee als Reise-Stützpunkt

Die „Fahrt der guten Hoffnung“
Paul Josef Wiener erhielt das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark aus den Händen von LH Hermann Schützenhöfer und der zweiten Landtagspräsidentin Gabriele Kolar.
Mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark wurde Heinrich Steppeler von LH Hermann Schützenhöfer und der zweiten Landtagspräsidentin Gabriele Kolar geehrt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen