Josef Roth siegte vor Robert Schmidt und Alfred Fasching.
128 beim Preisschnapsen des ÖKB Stainz

Jede Spielrunde wurde gesondert ausgelost
20Bilder

Die unaufgeregte Souveränität der Mitarbeiter in der Teilnehmerverwaltung tat der Veranstaltung gut. In keiner Phase kam das Gefühl von Unsicherheit, Hektik oder Unordnung auf. Für den Ablauf galten die eigens aufgelegten Spielregeln, die Feinheiten wie Durchschneiden, 20-er, 40-er aufschlagen und Austauschen oder Zudrehen bei der letzten Karte regelten.
Insgesamt 128 Teilnehmer – darunter 28 Frauen – tummelten sich in der Festhalle Stallhof im Kampf um die gut bestückten Geschenkskörbe. Jeder Schnapser verfügte über drei Leben, ein Nachkauf war nicht vorgesehen. Die Damen waren im Hauptbewerb engagiert, ihre Reihung ergab sich aus der erreichten Platzierung.
Nach sechs Stunden Konzentration verlagerte sich das Geschehen immer mehr in die finale Phase. Ganz interessant: Die drei Finalisten hatten vor den entscheidenden Gefechten noch jeweils zwei „Leben“. Viele Teilnehmer waren zu dieser Zeit allerdings nur mehr Zuschauer. Etwas wehmütig schaute Ehrenbezirksobmann Franz Lambauer dem Treiben zu. „Heute ist bei mir nicht sonderlich viel gegangen“, fand er es schade, bei diesen attraktiven Preisen nicht mehr dabei sein zu können.   Als engagierter Kämpfer erwies sich Franz Mandl, sonst erfolgreich im Tischtennis unterwegs: Mit Platz 4 zeigte er auch im Schnapsen kräftig auf.
„Wir kommen jetzt zur Siegerehrung“, bat Franz Hopfgartner gegen ½ 9 Uhr Bürgermeister Walter Eichmann und Vizebürgermeister Karl Bohnstingl zur Wertungszentrale, um die Preise zu überreichen. Hier die Siegerinnen im Damenbewerb: 1) Theresia Klug, 2) Elfi Kratochwill, 3) Maria Reinbacher; die Reihung bei den Herren 1) Josef Roth, 2) Robert Schmidt, 3) Alfred Fasching.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen