Anna Lisa Kröll gewinnt den „Steirischen Harmonikawettbewerb 2017“

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, die Gewinnerin des „Steirischen Harmonikawettbewerbs 2017“ Anna Lisa Kröll und ORF Steiermark-Landesdirektor Gerhard Draxler
2Bilder
  • Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, die Gewinnerin des „Steirischen Harmonikawettbewerbs 2017“ Anna Lisa Kröll und ORF Steiermark-Landesdirektor Gerhard Draxler
  • Foto: ORF/Regine Schöttl
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Nicht wie gewohnt in der Steinhalle Lannach sondern aus Kostengründen heuer im ORF Landesstudio Steiermark fand die Endrunde des 22. „Steirischen Harmonikawettbewerbs“ statt. Alle fünf Finalistinnen und Finalisten ‒ Matthias Aichelsreiter, Anna Lisa Kröll, Mathias Maier, Sophie Spanner und Michael Wabitsch ‒ stellten ein hervorragendes Künnen unter Beweis: Die jungen Musiker/innen präsentierten jeweils ein Pflicht- und ein Kürstück und begeisterten damit die Zuseher/innen vor Ort und ein großes Publikum vor den TV- Bildschirmen. Die prominente Experten-Jury ‒ Caroline Koller, Franz Posch, Karl Lenz und Sepp Strunz ‒ hatte die schwierige Aufgabe, die einzelnen Darbietungen zu bewerten und die beste Nachwuchs-Harmonikaspielerin der Steiermark bzw. den besten Nachwuchs-Harmonikaspieler der Steiermark zu küren.

Die Platzierung:

Anna Lisa Kröll aus St. Johann im Saggautal überzeugte mit ihren Aufführungen ‒ „Tanzboden Landler“ (Pflichtstück) und „In da Hoatnerhitt’n“ (Kürstück) ‒ und gewann mit insgesamt 150 Punkten den ersten Preis, eine steirische Harmonika der „Harmonikaerzeugung Schmidt“.
Presseinformation 21. Oktober 2017
Besonders spannend wurde es beim zweiten Platz des Wettbewerbs: Sophie Spanner aus Ilz (Pflichtstück: „Schrainbach Landler“, Kürstück: „Deutschmeister Regimentsmarsch“) und Matthias Aichelsreiter aus Klüch (Pflichtstück: „Bachbauern Landler“, Kürstück: „Frühlingsmarsch“) erspielten beide jeweils 144 Punkte. Nach einer weiteren Beratung kürte die Jury Sophie Spanner zur Zweitplatzierten des „Steirischen Harmonikawettbewerbs 2017“: Sie erhielt eine steirische Harmonika der Firma „Strasser“. Matthias Aichelsreiter sowie die Teilnehmer Michael Wabitsch aus Bärnbach (Pflichtstück: „Hahnpfalz Walzer“, Kürstück: „Alpenjäger Marsch”) und Mathias Maier aus Michaelerberg-Pruggern (Pflichtstück: „Gurktaler Walzer“, Kürstück: „Ennstaler Haxenschmeißer“) wurden mit wertvollen Preisen des Veranstalterverbands Österreich ausgezeichnet.
Zu Gast in der Sendung war auch der Sieger des „Steirischen Harmonikawettbewerbs 2016“ Daniel Hoppel.

Die fünf Finalisten

Die fünf Finalisten des „Steirischen Harmonikawettbewerbs 2017“ waren:
Matthias Aichelsreiter aus Klöch (13 Jahre)
Anna Lisa Kröll aus St. Johann im Saggautal (14 Jahre) Mathias Maier aus Michaelerberg-Pruggern (14 Jahre) Sophie Spanner aus Ilz (13 Jahre)
Michael Wabitsch aus Bärnbach (14 Jahre)

Die Jury

In der Jury waren die bekannten Gesichter zu sehen:
Caroline Koller, ORF-Moderatorin
Franz Posch, Moderator „Mei liabste Weis“
Karl Lenz, Radio Steiermark-Volkskulturmoderator aus Groß St. Florian
Sepp Strunz, Johann-Joseph-Fux-Konservatorium Graz aus Bad Gams

Die Sendung „Steirischer Harmonikawettbewerb 2017“ ist nach der TV-Ausstrahlung am Samstag noch sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) abrufbar.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, die Gewinnerin des „Steirischen Harmonikawettbewerbs 2017“ Anna Lisa Kröll und ORF Steiermark-Landesdirektor Gerhard Draxler
ORF Steiermark-Moderator Sepp Loibner mit den Finalistinnen und Finalisten des „Steirischen Harmonikawettbewerbs 2017“
(v.l. stehend: Mathias Maier, ORF Steiermark-Moderator Sepp Loibner, Anna Lisa Kröll. v.l. sitzend: Sophie Spanner, Matthias Aichelsreiter, Michael Wabitsch)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen