Die „Gesunden Gemeinden“ Stainz und St. Stefan luden zum Vortrag
Aus Sachwalterschaft wurde Erwachsenenvertretung

"Gesunde Gemeinde"-Sprecherin Dagmar Tranninger bei der Begrüßung
5Bilder
  • "Gesunde Gemeinde"-Sprecherin Dagmar Tranninger bei der Begrüßung
  • hochgeladen von Gerhard Langmann

„Wir haben sechs Standorte in der Steiermark“, umriss Stefan Kraemer vorweg die Aufgabenstellung der öffentlichen Einrichtung VertretungsNetz. Warum dieser Vortrag? Das neue Erwachsenenschutzgesetz erlangte im Juli 2018 seine Gültigkeit.
 Als Eckpfeiler gelten Selbstbestimmung, Nachrang der Stellvertretung und Selbstbestimmung trotz Stellvertretung. Darauf aufbauend leiten sich die Säulen Vorsorgevollmacht, gewählte, gesetzliche und gerichtliche Erwachsenenvertretung ab. Kriterium ist jeweils die Entscheidungsfähigkeit der betroffenen Person. Bei der Vorsorgevollmacht verfügt der Betroffene bei voller Entscheidungsfähigkeit die Weitergabe von Rechten für den Fall, nicht mehr geschäftsfähig zu sein. Das Inkrafttreten wird durch einen ärztlichen Bescheid dokumentiert. Bei geminderter Entscheidungsfähigkeit kann die gewählte Erwachsenenvertretung zum Tragen kommen. Bei nicht mehr vorhandener Entscheidungsfähigkeit bleiben die Möglichkeiten gesetzliche (Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger) oder gerichtliche (Verfügung durch das Gericht nach gesetzlich definiertem Ablauf) Erwachsenenvertretung mit einer dreijährigen Gültigkeitsdauer.
Welche Eignung muss ein Erwachsenenvertreter aufweisen? Volljährigkeit, kein Abhängigkeitsverhältnis, volle Entscheidungsfähigkeit. Er darf keine Handlungen setzen, die dem Wohl des Betroffenen abträglich sind. Er bekommt eine finanzielle Abgeltung für seine Tätigkeit.

Autor:

Gerhard Langmann aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen